TmoWizard's Impressum & Datenschutz   
Dieses Blog ist NOFOLLOW-frei!

Die SeaMonkey Suite [UPDATE3]

23. März 2011 - 16:55

Hier stelle ich nun meinen Lieblingsbrowser vor:

Die SeaMonkey Suite

 

Die SeaMonkey Suite oder kurz genannt SeaMonkey ist ähnlich wie Opera eigentlich kein Browser im normalen Sinn, sondern eine aus mehreren einzelnen Komponenten zusammengesetzte Suite. SeaMonkey besteht aus einem Browser, einem Mail- & News-Client, einem Adressbuch, dem IRC-Client ChatZilla und dem einfachen HTML-Editor Composer. Der Ursprung dieser Browser Suite liegt bei dem 1998 freigegebenen Quellcode des Netscape Communicator. Aus diesem entstand 2002 die Mozilla Application Suite, welche jedoch 2006 von der Mozilla Corporation zu Gunsten der einzelnen Programmteile Firefox und Thunderbird eingestellt wurde. Es fand sich jedoch eine Gruppe freier Softwareentwickler unter dem Namen SeaMonkey Project zusammen, die diese Suite nicht sterben lassen wollten. Sie brachten im Januar 2006 die erste Version der Suite mit dem ursprünglichen internen Codenamen heraus: SeaMonkey 1.0. Das SeaMonkey Project arbeitet weitestgehend unabhängig von der Mozilla Foundation, spricht sich aber in Einzelheiten mit deren Entwickler ab.

Die SeaMonkey Suite ist zwar vom Grundgerüst her mit Firefox (FF) und Thunderbird (TB) annähernd gleich, jedoch sind die einzelnen Programme in einer gemeinsamen Oberfläche vereint. Dies hat unter anderem den Vorteil, daß z. B. die Gecko-Engine nur einmal installiert wird und beim laden der Suite natürlich auch nur einmal im Speicher liegt.

Im allgemeinen sollte man nun denken, daß solch ein Programmpaket eine Menge Platz braucht. Dies ist natürlich falsch! Man darf nicht außer Acht lassen, daß ja eben Gecko nur einmal vorhanden ist und das Programm nur eine Oberfläche hat. Dadurch verbraucht SeaMonkey auch deutlich weniger RAM wie die beiden Einzelkomponenten Firefox und Thunderbird. Des weiteren scheint die Suite nicht so träge zu sein wie Firefox. Das kann man in verschiedenen Foren nachlesen. Ebenso wie die etwas schnellere Rendergeschwindigkeit bei Websites.

Der wirkliche Vorteil der Suite besteht allerdings in der Zusammenarbeit der einzelnen Komponenten. Firefox und Thunderbird haben damit anscheinend immer etwas Schwierigkeiten, während die Programme der Suite direkt aufeinander abgestimmt sind. Dank dem gemeinsamen Unterbau mit FF/TB funktionieren natürlich auch Add-ons (Erweiterungen) wie Adblock Plus, NoScript oder Greasemonkey mit SeaMonkey. Allerdings gibt es dort Einschränkungen. Manche Add-on Entwickler beachten einfach nur den Firefox und lassen andere Gecko-Browser links liegen, so daß ihre Add-ons nicht kompatibel zu anderen Gecko-Browsern sind. Sollte einmal jemand von euch solch ein Add-on vorfinden, dann verweist den Autor des Add-ons doch freundlich auf folgende beiden Seiten hin:

Mozilla-Wiki

Gecko is Gecko

Ich habe dies schon öfter gemacht und im allgemeinen reagieren die Entwickler auch darauf. Je mehr Leute solche Entwickler darauf hinweisen, desto schneller reagieren diese auch. Es gibt da nämlich einen kleinen Trick.

[UPDATE3:] Da ich aus verschiedenen Gründen das Forum vorübergehend geschloßen habe hier nun die Anleitung, um die erwähnten Add-ons doch zum laufen zu bringen:

Anstatt das Add-on über den Add-on Manager zu installieren wählt man es mit der rechten Maustaste aus und wählt im sich öffnenden Menü den Punkt „Link-Ziel speichern unter…“ und speichert die *.xpi-Datei ab. Diese Datei öffnet man nun mit einem ZIP-Programm wie 7Zip oder ähnlichem. Dort findet man die Datei „install.rdf“. Diese öffnet man mit einem einfachen Texteditor, unter Windows z. B. Notepad, und fügt folgendes hinzu oder ändert wenn vorhanden den entsprechenden Abschnitt wie folgt ab:

 

<em:targetApplication>
<Description>
<!– SeaMonkey –>
<em:id>{92650c4d-4b8e-4d2a-b7eb-24ecf4f6b63a}</em:id>
<em:minVersion>1.1</em:minVersion>
<em:maxVersion>2.0.*</em:maxVersion>
</Description>
</em:targetApplication>

Sollte kein Name dabei stehen (in dem Fall „SeaMonkey“ kann man auch nach der ID gehen, für SeaMonkey wäre das:

{92650c4d-4b8e-4d2a-b7eb-24ecf4f6b63a}

 

Wenn man diese geänderte Datei in die „*.xpi“ übernimmt, kann man die *.xpi-Datei über den Add-on Manager installieren: „Aus Datei installieren“

Und hier nun eine Liste mit Add-ons für SeaMonkey 2.0.*, zum Teil mit Links zu deren Website:

  • Adblock Plus 1.3.6 (http://adblockplus.org/de/)
  • Add-on Compatibility Reporter 0.8.2
  • AttachmentExtractor 1.3.5 (http://www.eviljeff.com/?page=moz-extensions)
  • BetterPrivacy 1.49 (http://netticat.ath.cx/extensions.html)
  • British English Dictionary 1.19.1
  • Certificate Patrol 1.8.1 (http://patrol.psyced.org)
  • ChatZilla [de] 0.9.86.1 (http://chatzilla.hacksrus.com/)
  • DOM Inspector 2.0.9 (http://www.mozilla.org/projects/inspector/)
  • Display Contact Photo 1.1
  • Display Mail User Agent 1.6.6 (http://www.juergen-ernst.de/addons/dispmua.html)
  • Download Statusbar 0.9.6.5 (http://downloadstatusbar.mozdev.org/)
  • Element Hiding Helper für Adblock Plus 1.1.1 (http://adblockplus.org/de/elemhidehelper)
  • Enigmail 1.0.1 (http://enigmail.mozdev.org/)
  • Enigmail DE 0.96.0 (http://enigmail.mozdev.org/langpack.html)
  • Extra Folder Columns 0.4
  • FireFTP 1.0.7 (http://fireftp.mozdev.org)
  • Firebug 1.5.3 (http://www.getfirebug.com/)
  • Fireclam 0.6.6
  • Firefox Sync 1.7 (https://mozillalabs.com/weave/)
  • Form History Control 1.2.8.1
  • FxIF 0.4.3 (http://christian-eyrich.de/mozilla/fxif/)
  • Google Contacts 0.6b1 (http://hogi.a.orn.jp/en/index.rhtml)
  • Greasefire 1.0.4 (http://skrul.com/blog/projects/greasefire)
  • Greasemonkey 0.8.20100408.6 (http://www.greasespot.net/)
  • Html Validator 0.8.6.1 (http://users.skynet.be/mgueury/mozilla/)
  • Identity Chooser 1.4
  • ImageShack right-click 0.3.6 (http://www.imageshack.us)
  • JavaScript Debugger 0.9.88.1 (http://www.hacksrus.com/~ginda/venkman/)
  • Lightning 1.0b1 (http://www.mozilla.org/projects/calendar/releases/lightning1.0b1.html)
  • Locationbar² 1.0.4 (http://design-noir.de/mozilla/locationbar2/)
  • Menu Editor 1.2.3.3 (http://menueditor.mozdev.org/)
  • MessageID-Finder 2.0.0.o3.h5 (http://messageidfinder.mozdev.org/)
  • Mnenhy 0.8.3 (http://mnenhy.de/)
  • Novell Moonlight 3.99.0.2 (http://mono-project.com/Moonlight)
  • PrefBar 5.1.1 (http://prefbar.mozdev.org/)
  • Provider für Google Kalender 0.7.1 (https://addons.mozilla.org/thunderbird/addon/4631)
  • Quote Colors 0.3 (http://quotecolors.mozdev.org/)
  • SearchStatus 1.36 (http://www.quirk.biz/searchstatus/)
  • StumbleUpon 3.81 (http://www.stumbleupon.com/)
  • Sync Kolab 1.5.0 (http://www.gargan.org/extensions/synckolab.html) [!ACHTUNG! siehe nach der Liste]
  • ThunderBirthDay 0.3.3 (http://ingomueller.net/mozilla/thunderbirthday)
  • Timezone Definitions for Mozilla Calendar 1.2010i
  • United States English Spellchecker 5.0.1 (https://addons.mozilla.org/en-US/firefox/addon/3497)
  • User Agent Switcher 0.7.3 (http://chrispederick.com/work/user-agent-switcher/)
  • WOT 20110323 (http://www.mywot.com/)
  • Web Developer 1.1.9 (http://chrispederick.com/work/web-developer/)
  • Wörterbuch Deutsch (de-DE), Hunspell-unterstützt 20110321 (http://www.j3e.de/ispell/igerman98/)
  • esieh COM 0.5.3 (http://www.erich-kachel.de/firefox_extension/esieh)
  • xSidebar 1.1 (http://xsidebar.mozdev.org/)

Diese Liste gilt für Linux und die momentan aktuelle SeaMonkey-Version 2.0.13! Allerdings sollten die erwähnten Add-ons auch mit anderen Plattformen wie Windows oder Apple funktionieren. Es gilt übrigens die jeweils in der Liste eingetragene Versionsnummer der Add-ons.

Da ist nun eure Mitarbeit gefordert, ihr dürft hierfür fleißig die Kommentarfunktion verwenden!

Die Liste gilt *nicht* für SeaMonkey 2.1*! Dort wurde anscheinend zuviel geändert, so daß ein großer Teil dieser Add-ons leider nicht mehr funktioniert. :'(

 

!ACHTUNG! Für das Add-on *Sync Kolab* gibt es eigentlich ein Update auf Version 1.5.1! Diese neue Version weigert sich *bei mir* jedoch standhaft mit SeaMonkey 2.0.* zusammen zu arbeiten, auch die auf der verlinkten Site erwähnte Nightly-Version des Add-ons. Egal ob im Mail- & News-Client oder im Browser, nach dem Update habe ich nur noch weise Flächen! Davon ist auch der Add-on Manager betroffen! Da ich bis jetzt keine weitere Meldung darüber bekommen habe, könnte das allerdings auch an meiner Konfiguration liegen.

Alle anderen Add-ons funktionieren hier fehlerfrei, nur daß eben einige über die „install.rdf“ angepaßt werden müßen. [/UPDATE3]

Inzwischen ist die SeaMonkey Suite bei der Version 2.0.12 angekommen, allerdings ist sie trotz des Engagement der Entwickler immer noch weitestgehend unbekannt. Verschiedene Statistiken zeigen irgendwas von 0.1 – 0,5 % für die Suite. Ob das allerdings so richtig ist bezweifle ich.
[UPDATE:] So kann es gehen. Gestern schreibe ich diesen Artikel hier und heute erschien aus aktuellen Sicherheitsgründen ein wichtiges Update der Suite! Aktuell ist also jetzt die Version 2.0.13 (Momentan nur die englische Site, die deutschsprachige wurde noch nicht aktualisiert. Die deutsche Version von SeaMonkey ist jedoch vorhanden). Wer SeaMonkey verwendet geht einfach auf das Menü [Hilfe] und wählt dort den Menüpunkt [Nach Updates suchen…]. Alles andere erledigt die Suite schon von alleine.
Weiterhin kann man ebenfalls im Menü
[Hilfe] unter dem Menüpunkt [Über SeaMonkey] sehen, welche Version man verwendet. Die installierten Add-ons sollte man im Menü [Extras] im [Add-on-Manager] ebenfalls auf den neuesten Stand bringen, soweit SeaMonkey das nicht schon selbst erledigt hat. [/UPDATE]

[UPDATE2:] Nun ist auch die deutschsprachige Site des SeaMonkey Project auf dem neuesten Stand und bietet natürlich auch die neue Version 2.0.13 der Suite in deutsch zum Download an. [/UPDATE2]

Da es auch heute noch viele sogenannte „Webdesigner“ gibt die ihre Sites mit Browserweichen ausstatten, dabei nur nach dem Namen des Browsers fragen und nur den MS Internet Explorer und den Firefox beachten stellen viele Leute den sogenannten User Agent ihres Browsers um, damit sie auf solchen Sites keine Schwierigkeiten haben. Zum Glück werden solche Möchtegern-Designer immer weniger.
Ein einfaches Paradebeispiel wie man es richtig macht ist ja meine eigene Homepage „Wizard’s Open Source Welt“, zu der ja dieses Blog gehört. Man sieht das ganz unten auf meiner Site an den ersten vier Buttons. Diese Sites wurden von mir dementsprechend entwickelt und mit verschiedenen Browsern getestet, auch mit dem IE 7 und IE 8.

Auch hier wieder der Aufruf an alle: Wenn ihr auf eine solche inkompatible Website trefft, dann benachrichtigt den entsprechenden Administrator oder Designer und weist ihn auf den Missstand hin. Bei manchen hilft das.

Soviel nun zur SeaMonkey Suite.

Und nun mein für mich gezogenes Fazit zur SeaMonkey Suite:

Die SeaMonkey Suite ist eine gut gelungene Internet Suite, die ich jedem ans Herz legen kann. Sie beinhaltet einen guten und erweiterbaren Browser, der Mail- & News-Client ist umfangreich aber leicht zu bedienen und ebenfalls erweiterbar, das integrierte Adressbuch arbeitet einwandfrei damit zusammen, der IRC-Client ChatZilla ist zwar etwas kompliziert wenn man sich mit dem IRC nicht auskennt, durch seine weite Verbreitung findet man jedoch leicht Hilfe und mit dem Composer hat man einen HTML-Editor mit dem man leicht sehr einfach gestaltete Sites entwickeln kann. Composer ist übrigens der kleine und ältere Vorgänger des Website Entwicklungssystem KompoZer.

Kurz und bündig: Prädikat sehr gut!

 

Grüße nun aus der Firnhaberau, Augsburg

Eine gute Nacht wünscht Euch

Euer Zauberadmin TmoWizard

CC BY-NC-SA 4.0 Die SeaMonkey Suite [UPDATE3] von TmoWizard ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Über TmoWizard

Ich blogge hier aus Spaß am Schreiben über verschiedene Themen, wobei es auf meinem Castle kein Hauptthema gibt. Es kommt immer darauf an, was denn so gerade Sache ist.

Nebenbei läuft hier die Rockantenne dazu, denn bekanntlich geht ja mit Musik alles besser! ;-)

Ansonsten lese ich gerne irgendwelche Romane, wobei hier neben Fantasy und Horror auch Science-Fiction, Krimis und Western nicht fehlen dürfen!

Ach ja: Trotz meinem Alter lese ich immer wieder Asterix, wobei mir leider ein Album fehlt.

Alles weiter über mich kann man hier im Internet finden … naja, zumindest ein bißchen was. Ein Magier wird niemals alle seine Geheimnisse preisgeben, geht ja mal gar nicht! :-D

1 Trackback oder Pingback für den Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Hier sind auch Kommentarlinks nofollow frei!

Voriger Artikel
«