TmoWizard's Impressum & Datenschutz   
Dieses Blog ist NOFOLLOW-frei!

(Edit am 08.11.2014: Zusätzlichen Link eingefügt und entsprechend als [UPDATE] gekennzeichnet)

Werte Leserinnen und Leser,

eigentlich war an dieser Stelle ein Erfahrungsbericht über YaCy geplant. Aus aktuellem Anlaß fällt dieser nun aus, da das LSR mal wieder zurückgeschlagen hat. Natürlich wie immer völlig unerwartet für die Verlage, denn damit konnte doch niemand gar niemals nicht rechnen! Am allerwenigsten wohl der Axel SpinnerSpringer-Verlag, welcher ja eigentlich der Hauptschuldige an dieser Situation ist.

Springer knickt ein: Google kriegt Gratisrechte für weitere Titel

Zitat:

Google darf jetzt wieder für alle Titel des Axel-Springer-Verlags Textauszüge und Vorschaubildern anzeigen: Der Medienkonzern erteilte die Gratisrechte für welt.de, computerbild.de, sportbild.de sowie autobild.de.

Nachdem Google ja meinte „Okay, wir halten uns an euer Gesetz und bringen nur noch die Überschriften und den Link zu eurem Müll“ mußte der Springer-Verlag folgendes feststellen, Zitat:

So habe eine zweiwöchige Datenerfassung ein Traffic-Minus von fast 40 Prozent ergeben. „ Auf der Google-Oberfläche ‚Google News‘ brach der Trafic um fast 80 Prozent ein“, hieß es.

40% Traffic-Verlust bei der Google-Suche und 80% bei Google News, nur weil Google sich an das von den Verlagen gewünschte Gesetz hielt! Ich würde mal behaupten, daß sich der Springer-Verlag die goldene Arschkarte aus meinem letzten Artikel redlich verdient hat. Ebenso haben sie sich aber auch die Häme und den Spot im Netz verdient, z. B. hier auf Twitter:

Bei diesem Tweet wurde übrigens massivst zensiert, alleine von mir fehlen zwei Antworten. Wie viele weitere gelöscht wurden, das läßt sich nicht einmal annähernd abschätzen!Motzrotsmilie

Diskriminierung!

Eine Bodenlose Frechheit ist allerdings diese Aussage des Herrn Döpfner:

„So traurig es ist, aber wir wissen jetzt sehr präzise, wie massiv die Folgen der Diskriminierung sind, wie sich die Marktmacht von Google tatsächlich auswirkt und wie Google jeden bestraft, der ein Recht wahrnimmt, das der Deutsche Bundestag ihm eingeräumt hat“, erklärte Döpfner.

Wer diskriminiert denn hier wen und wer ist denn Schuld an der ganzen Sache? Die Verlage selbst haben doch Google mit dem LSR von einer marktbeherrschenden Stellung in ein Quasi-Monopol gehoben, da kann Google ja mal gar nichts dafür! Die Verlage sind doch selbst Schuld, daß sie aus dem Index der anderen Suchmaschinen und News-Aggregatoren geflogen sind. Die hatten ja finanziell gar keine Chance, daß sie dem Geldwunsch der Verlage Folge leisten können und haben daraus die einzig richtige Konsequenz gezogen.

Eigentlich sollten sich nun alle anderen Anbieter von Suchmaschinen und News-Aggregatoren von Deutschland zusammenschließen und gleiches Recht für alle fordern, damit diese Spinner da in den Verlagen endlich mal wieder ihr vernebeltes Gehirn einschalten. Dann würde deren Gejammere aber schnell zu einem Geschrei werden, daß man wohl noch auf dem Mars hören würde!

Begriffen haben diese Verleger die Funktionsweise vom globalen Netz ja wohl immer noch nicht, es ist für sie wie auch für Frau Merkel #Neuland. Die kennen sich in anderen Netzwerken viel besser aus, auch wenn sie das vehement abstreiten.

 

Abhängiger Journalismus im #Neuland!

Anhand der Entstehungsgeschichte des LSR ist zu überlegen, wie unabhängig eigentlich unsere Verlage und deren „Qualitätsjournalismus“ wirklich sind. Das Internet macht einem die Recherche dafür ja sehr einfach, so daß es darüber auch eine entsprechende Studie gibt:

 

Vielen von euch wird diese Studie irgendwie bekannt vorkommen, was auch kein Wunder ist! Genau auf dieser Studie basiert nämlich ein Beitrag aus der „Anstalt“, welcher ja dieses Jahr für ziemlichen Wirbel sorgte:

 

Ich weiß ja nicht, wie es euch dabei geht. Mir kamen jedoch die Namen der genannten Verlage so bekannt vor, allerdings im Zusammenhang mit dem LSR! Ich dachte mir als, da sollte ich mal genauer hinsehen und das habe ich auch getan. Gelandet bin ich dann bei „D64“, deren Plugin ich hier auf dem Blog einsetze. Man beachte linker Hand in deren Sidebar die „blacklist“!

Auch auf die VG Media bin ich gestoßen, die freundlicher Weise ihre Gesellschafter veröffentlicht haben:

VG Media-Gesellschafter

ANTENNE BAYERN GmbH & Co. KG
Antenne Niedersachsen GmbH & Co.
ANTENNE THÜRINGEN GmbH & Co. KG
Aschendorff Medien GmbH & Co. KG
Axel Springer SE
bigFM in Baden-Württemberg GmbH & Co. KG
Burda Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Evangelischer Presseverband Norddeutschland GmbH
Funk & Fernsehen Nordwestdeutschland Marketing- und Vertriebs GmbH & Co. KG
FUNKE MEDIENGRUPPE GmbH & Co. KGaA
Mediengruppe M. DuMont Schauberg GmbH & Co. KG
Münchener Zeitungs-Verlag GmbH & Co. KG
N24 Gesellschaft für Nachrichten und Zeitgeschehen mbH
Presse-Druck und Verlags-GmbH
ProSiebenSat.1 Media AG
RADIO/TELE FFH GmbH & Co. Betriebs-KG
Radio Regenbogen Hörfunk in Baden GmbH & Co. KG
REGIOCAST GmbH & Co. Kommanditgesellschaft
Rheinisch-Bergische Verlagsgesellschaft mbH
Rheinland-Pfälzische Rundfunk GmbH & Co. KG
sh:z Schleswig-Holsteinischer Zeitungsverlag  GmbH & Co. KG
TOP Radiovermarktung GmbH & Co. KG
Verlagsgesellschaft Madsack GmbH & Co. KG
VMG Verlags- und Medien GmbH & Co. Kommanditgesellschaft
ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH

Die wichtigsten habe ich entsprechend fett markiert, wobei das „nur“ die Gesellschafter sind. Wie man der Liste bei D64 entnehmen kann vertritt diese Gesellschaft noch viel mehr Verlage und es ist für mich nicht wirklich erstaunlich, daß auch die in den beiden Videos genannten dabei sind!

Wundert euch hier noch irgend was? Also mich nicht. Es war für die Verlage wirklich was einfaches, solche ein Gesetz zu bekommen! Mit den Beziehungen brauchen die doch nur kurz mal zu winken, schon kommen die gesetzgebenden Politiker daher geschleimt. Wer nicht spurt, der bekommt eben in der neuesten Ausgabe der BLÖDBILD-Zeitung oder so einen Denkzettel verpaßt!

 

Unabhängige Blogger!

Hier sind also wieder einmal wir Blogger gefragt, wobei auch hier Vorsicht geboten sein sollte! Nicht alle sind unabhängig wie ich, sondern arbeiten hauptberuflich als Journalisten. Sie dürfen sich also nicht ganz so frei äußern wie ich, wobei wohl auch der Bekanntheitsgrad eine ziemliche Rolle spielt.

Ein gutes Beispiel ist hier natürlich Stefan Niggemeier, der sich auf seinem Blog doch des öfteren ziemlichen Spott und Häme gegenüber den Verlagen erlaubt! Vor allem gefällt mir, daß gerade der Springer-Verlag bei ihm nicht zu kurz kommt. Auf das LSR war er ja noch nie besonders gut zu sprechen, in diesem Artikel hier bekommt der Springer-Verlag auch dementsprechend sein Fett weg. Gleich mit dem aller ersten Satz bringt es dabei wie immer auf den Punkt, Zitat:

Der Axel-Springer-Konzern diskriminiert kleinere Suchmaschinen und Aggregatoren.

Dazu schreibe ich jetzt nicht viel, das habe ich weiter oben ja schon erläutert. Immer wieder erstaunt es mich aber, wie wenig sich andere Blogger mit diesem Thema befassen. Es haben wohl viele immer noch nicht begriffen, daß ein flattr-Button auf ihrem Blog genügt, damit dieser als gewerblich betrachtet werden kann! Mit eingeblendeter Werbung möchte ich jetzt gar nicht erst anfangen, die Konsequenzen hierfür sollten jedem klar sein. Das ist leider etwas, was auch Stefan in seinem Artikel nicht bedenkt:

 

Sobald ein Blog auf irgend eine Art monetarisiert ist, dann gilt auch für diesen das LSR!

Viele mir bekannte Blogger gehen daher hin und verlinken oder zitieren die Verlage gar nicht mehr aus Angst, daß ihnen eine entsprechende Abmahnung der VG Media in’s Haus flattert. Zurecht haben sie, denn das würde wohl wirklich passieren! Dazu ein Zitat aus einem Artikel der DWN:

Die politische Absicht ist schwer zu verkennen: Die vielen Blogs und alternativen Medien, die in den vergangenen Jahren praktisch überall auf der Welt entstanden sind, sind den meisten Regierungen ein Dorn im Auge: Sie setzen auf die aus ihrer Sicht beste Form, auf Staatssender oder sogenannte öffentlich-rechtliche Sender. Dieser Sender verdienen ihr Geld nicht aufgrund ihrer Leistung, sondern dank einer staatlichen Zwangsgebühr (GEZ, heute Rundfunkbeitrag in Deutschland). Um die Qualität der Berichterstattung sicherzustellen, beaufsichtigen die Politiker die staatlichen Medien.

Um nichts anderes geht es eigentlich auch beim LSR, es wurde nur falsch umgesetzt! Auch unsere eigene ReGIERung ist ganz und gar nicht damit einverstanden, daß Blogger wie ich auf ihren unsäglichen Machenschaften herum hacke. Noch bin ich aber anscheinend nicht in ihrem „Focus“ gelandet, aber das „BILD“ kann sich in kurzer „ZEIT“ schneller ändern wie die „WELT“ sich dreht!

Der letzte Satz ist sowieso der blanke Hohn und verdeutlicht nur, daß die Politiker direkten Einfluß auf die Artikel haben. Wer schreibt schon negativ über einen Politiker, der im eigenen Aufsichtsrat sitzt? Da wird schön unter einander ausgemacht, was da rein kommt und was nicht. Die ReGIERung stürzt sich z. B. auf Putin, also machen die Verlage fleißig mit!

 

Suchmaschinen: Welche Alternativen gibt es?

Es stellt sich hier natürlich die Frage, welche Suchmaschine man denn nun verwenden soll. Dabei wird man aber feststellen, daß die Auswahl hier in Deutschland ziemlich mager ist! Ich sehe hier im Prinzip nur drei Möglichkeiten:

  1. Google
  2. bing/Yahoo!
  3. eine eigene Suchmaschine!

Die Punkte 1. und 2. fallen eigentlich schon von vorne herein aus, da dort ja eigentlich das LSR gilt. Auch wird bei den normalen Suchmaschinen gerne mal zensiert oder etwas „vergessen“, was sich bei der Recherche für einen Artikel sehr negativ auswirken kann. Schließlich will man doch auch andere Meinungen zu einem Thema wissen, was in dem Fall aber nicht immer möglich  ist.

Was bleibt ist die eigene Suchmaschine, wobei es dort natürlich auch Schwierigkeiten gibt. Auch hier sind die Meisten auf andere Server angewiesen, welche natürlich ebenfalls vom LSR oder der Zensur betroffen sind.

Anders sieht es da bei dezentralen Suchmaschinen wie z. B. YaCy aus, welche auf dem eigenen Rechner zu Hause laufen. Diese lassen sich nicht kontrollieren, von Zensur ganz zu schweigen! Geht ja auch gar nicht, da die einzelnen Peers weltweit verstreut sind. Hier indiziert jeder selbst das Internet und hat den entsprechenden Index selbst unter Kontrolle, wobei man diesen natürlich mit anderen Peers teilen kann!

Dabei geht YaCy so vor, daß entsprechend indexierte Websites auf mindestens 3 verschiedenen Peers vorhanden sein muß. Dadurch ist YaCy auch ziemlich ausfallsicher, da wohl kaum alle Peers gleichzeitig ausfallen können.

Die Nachteile von solchen Suchmaschinen liegen aber auch auf der Hand:

Man muß sich selber darum kümmern und benötigt je nach Anwendung auch einen relativ modernen und leistungsfähigen Rechner dafür! Außerdem sind die Suchergebnisse davon abhängig, daß möglichst viele Leute mitmachen. Gerade dieser letzte Punkt macht sich leider stark bemerkbar, denn die Ergebnisse bei YaCy sind derzeit alles andere als berauschend!

Soweit wie möglich füttere ich den Index von YaCy mit neuem Inhalt, der dann auch mit anderen Peers geteilt wird. Das geht aber nur dann, wenn die eigene Installation entsprechend eingestellt ist. Mein eigener Peer ist einer der wenigen so genannten „Active Principal and Senior Peers“, aber gerade diese meiner Ansicht nach wichtigen „Active Principal“ sind äußerst selten!

 

Mein Fazit:

Die Verlage haben für den Moment einen Rückzieher gemacht, so daß man Google derzeit wie gewohnt verwenden kann. Es sollte aber wirklich jedem vernünftig denkenden Menschen klar sein, daß die jetzige Situation für niemanden eine dauerhafte Lösung sein kann! Wir sind alle davon auf die eine oder andere Art vom LSR betroffen, sei es nun mit der eigenen Website oder eben mit der/m bevorzugten Suchmaschine/News-Aggregator.

Auf dem eigenen Blog bleiben nur die Möglichkeiten, daß man auf Werbung und ähnliches verzichtet oder eben die entsprechenden Verlage gänzlich ignoriert. Das schmälert allerdings in meinem Fall die Qualität der Artikel, das fällt für mich also aus. Da ich keine Werbung schalte und auch anderweitig mit meinem Blog keinen Cent verdiene ist für mich das LSR relativ unwichtig und harmlos, ich kann also derzeit weiterhin auf diese Verlage bzw. deren Inhalt zugreifen und zitieren, natürlich wie bei mir üblich mit entsprechendem Link und passender Quellenangabe.

Die einzige Einschränkung auf meinem Castle ist, daß ich das Plugin von D64 installiert habe. Bei Links auf entsprechende Verlage kommt dadurch eine Warnmeldung, welche man aber getrost ignorieren kann. Inzwischen habe ich dieses Plugin nicht mehr, da es die Verlage am Schluß gleich komplett gesperrt hatte!

Anders ist die Sachlage jedoch bei den Suchmaschinen und News-Aggregatoren, diese sind fast alle von dem LSR betroffen und man ist hiermit dank der Verlage auf Google angewiesen! Eine eigene Suchmaschine wie YaCy ist zwar möglich, doch dazu müßen natürlich entsprechend viele Leute mitmachen. Im derzeitigen Zustand sind die Suchergebnisse oft schlicht und ergreifend unter aller Sau, für eine Recherche zu einem Blog-Artikel jedenfalls nicht wirklich zu gebrauchen!

Laut derzeitigem Stand sind es wohl gerade mal knapp 3.000 Teilnehmer, die aktiv bei YaCy mitmachen. Der größte Teil der Peers läuft dabei als Junior, was für die Suchergebnisse nicht gut ist.

So haben also alle verfügbaren Möglichkeiten ihre Vor- und Nachteile, welche man für sich selbst abschätzen muß.

 

Viele Grüße nun aus TmoWizard’s Castle zu Augusta Vindelicorum

Y gwir yn erbyn Y byd!

Mike, TmoWizard Zaubersmilie

CC BY-NC-SA 4.0 #Neuland, #Springer, #LSR, #Google, #YaCy: Wer anderen eine Grube gräbt… [UPDATE] von TmoWizard ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Über TmoWizard

Ich blogge hier aus Spaß am Schreiben über verschiedene Themen, wobei es auf meinem Castle kein Hauptthema gibt. Es kommt immer darauf an, was denn so gerade Sache ist. Nebenbei läuft hier die Rockantenne dazu, denn bekanntlich geht ja mit Musik alles besser! ;-) Ansonsten lese ich gerne irgendwelche Romane, wobei hier neben Fantasy und Horror auch Science-Fiction, Krimis und Western nicht fehlen dürfen! Ach ja: Trotz meinem Alter lese ich immer wieder Asterix, wobei mir leider ein Album fehlt. Alles weiter über mich kann man hier im Internet finden ... naja, zumindest ein bißchen was. Ein Magier wird niemals alle seine Geheimnisse preisgeben, geht ja mal gar nicht! :-D

1 Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Hier sind auch Kommentarlinks nofollow frei!