TmoWizard's Impressum & Datenschutz   
Dieses Blog ist NOFOLLOW-frei!

Werte Leserinnen und Leser,

SeaMonkey Logoso kann es nach einem Update auf eine neue Version gehen! Nachdem ja lange Zeit durch Probleme mit der Infrastruktur bei SeaMonkey so einiges nicht nach Plan lief erschien am 22.12.2016 ja endlich die offizielle Version 2.46, welche viele Fehler beseitigen und Lücken schließen sollte. Nachdem ich diese nun einige Tage mit verschiedenen Profilen getestet habe bin ich jetzt zu folgendem Ergebnis gekommen:

Finger weg von SeaMonkey 2.46!

Ich verwende hier unter Anderem auch zum Testen für meine Liste mit Add-ons 6 verschiedene Profile, eines davon ist jedoch komplett neu und leer. Nachdem ich diese neue Version installierte ging es auch schon los mit den Abstürzen, und zwar bei allen Profilen!

Dabei ist es auch völlig egal, was ich mit SeaMonkey gerade machte. Die Abstürze kamen aus heiterem Himmel praktisch bei jeder Gelegenheit:

  • Sei es, daß ich gerade ein Add-on testete,
  • einen Beitrag in einem Forum schrieb,
  • eine Email verfaßte,
  • SeaMonkey einfach so vor sich hinlief, weil ich z. B. in der Küche beim köcheln war.
  • SeaMonkey wegen der Installation eines Add-ons neu starten mußte
  • und auch beim Beenden von SeaMonkey!

Teilweise kam auch wie es sich eigentlich gehört eine entsprechende Meldung und es gibt dazu Absturzberichte (20 Stück), meistens (3 – 4 Abstürze pro Stunde!) war das jedoch nicht der Fall! Also nein, ich kann diese Version folglich keineswegs weiter empfehlen. Ich bin nun wieder bei SeaMonkey 2.47 (Gecko 50) von Adrian „akalla“ Kalla, da ich während der gesamten Benutzungszeit dieser verschiedenen „inoffiziellen“ Versionen nicht einmal annähernd soviel Ärger hatte wie jetzt mit der offiziellen Version! Motzrotsmilie

Ehrlich gesagt habe in der ganzen Zeit seit Netscape nie so viel Ärger gehabt wie jetzt mit SeaMonkey 2.46, daher rate ich hiermit jedem von dessen Nutzung ab. Dieses unsägliche Ding ist selbst mit einem neuen und entsprechend leerem Profil dermaßen instabil, daß ein produktives Arbeiten ein absolutes Glücksspiel wird!

 

Mein Fazit:

Ich finde es zwar toll, daß an der SeaMonkey Suite weiter gearbeitet wird. Ich finde es jedoch nicht in Ordnung, daß uns normalen Nutzern kaum eine Möglichkeit zum Testen der offiziellen Version 2.46 gegeben wurde! Diese Version erschien einfach, Testversionen gab es offiziell jedoch nicht für „normale“ Anwender.

Ich weise daher noch einmal auf die oben verlinkten „inoffiziellen Versionen“ von Adrian hin, welche deutlich stabiler laufen und hier nun auch wieder produktiv im Einsatz ist. Selbst mit den inzwischen 64 installierten Add-ons in meinem Hauptprofil gibt es damit weniger Ärger wie mit der offiziellen Version ohne Add-ons!

 

Einen schönen Feiertag wünsche ich euch noch.

Viele Grüße nun aus TmoWizard’s Castle zu Augusta Vindelicorum

Y gwir yn erbyn Y byd!

Mike, TmoWizard Zaubersmilie

CC BY-NC-SA 4.0 Häufige Abstürze bei SeaMonkey 2.46: Das war wohl nichts! von TmoWizard ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Über TmoWizard

Ich blogge hier aus Spaß am Schreiben über verschiedene Themen, wobei es auf meinem Castle kein Hauptthema gibt. Es kommt immer darauf an, was denn so gerade Sache ist.

Nebenbei läuft hier die Rockantenne dazu, denn bekanntlich geht ja mit Musik alles besser! ;-)

Ansonsten lese ich gerne irgendwelche Romane, wobei hier neben Fantasy und Horror auch Science-Fiction, Krimis und Western nicht fehlen dürfen!

Ach ja: Trotz meinem Alter lese ich immer wieder Asterix, wobei mir leider ein Album fehlt.

Alles weiter über mich kann man hier im Internet finden … naja, zumindest ein bißchen was. Ein Magier wird niemals alle seine Geheimnisse preisgeben, geht ja mal gar nicht! :-D

5 Kommentare zum Artikel

  • Antares (4 Kommentare) sagt:
    Was da momentan mit SeaMonkey passiert, ist in meinen Augen aber mittlerweile schon ziemlich stellvertretend für das, was momentan bei den Mozilla-nahen Communityprojekten passiert. Lässt man hier mal Thunderbird außenvor, der ja zumindest dank ESR-Basis auch trotz ungewisser Zukunft noch ganz gut vorankommt, dann stirbt das seit einigen Jahren wirklich kontinuierlich weg. Nightingale stand schon kurz vor der Version 1.13, als die Arbeiten daran auch von kurz auf knapp eingestellt wurden und das Projekt mittlerweile auch von den Entwicklern derzeit als schwebend bis beendet deklariert wird.

    Instantbird ist ein anderes Beispiel. Die aktuelle Version 1.5 ist jetzt über drei Jahre alt und basiert immer noch auf Firefox 25. Die Infrastruktur für die Nightly Builds ist immer noch kaputt (Windows hat seit über einem Jahr keine Build mehr gesehen/davor auch nur ganz vereinzelt, die für Linux kommen kleckerweise und einzig die für macOS noch regelmäßig). Angeblich wird immer noch an der neuen Version 1.6 gearbeitet, aber ich habe da mittlerweile große Zweifel, dass Instantbird auf absehbare Zeit wirklich die Trendwende schafft. Da es K-Meleon auch nicht wirklich gut geht, bleiben außer Thunderbird eigentlich nur noch der HTML-Editor BlueGriffon und diverse Firefox-Derivate, die noch aktiv entwickelt werden und mehr oder weniger gut voranschreiten.

    Mittlerweile bin ich dazu übergegangen, nach Möglichkeit nur noch die Projekte zu nutzen, in denen Mozilla in irgendeiner Form selber mit anpackt. Das betrifft aktuell Firefox, Rust und Thimble. Instantbird ist auch noch installiert, wird aber von mir, wenn da nicht bald ein Lebenszeichen kommt, definitiv ersetzt werden. Was SeaMonkey betrifft, würde es mich nicht überraschen, wenn irgendwann Vivaldi der große Gewinner unter den Browsersuiten sein wird. Das Projekt entwickelt sich sehr rasant und hat eine stabile Community hinter sich.

    • TmoWizard (855 Kommentare) sagt:

      Hallöchen Antares,

      Du erwähnst hier ein paar nette Beispiele, auf die ich mal kurz eingehen möchte, Zitat:

      Was da momentan mit SeaMonkey passiert, ist in meinen Augen aber mittlerweile schon ziemlich stellvertretend für das, was momentan bei den Mozilla-nahen Communityprojekten passiert. Lässt man hier mal Thunderbird außenvor, der ja zumindest dank ESR-Basis auch trotz ungewisser Zukunft noch ganz gut vorankommt, dann stirbt das seit einigen Jahren wirklich kontinuierlich weg. Nightingale stand schon kurz vor der Version 1.13, als die Arbeiten daran auch von kurz auf knapp eingestellt wurden und das Projekt mittlerweile auch von den Entwicklern derzeit als schwebend bis beendet deklariert wird.

      Erst einmal zu unserem heißgeliebten SeaMonkey:

      Der wird demnächst ebenfalls auf der Basis vom ESR wieder auferstehen! Es gibt hier auch offizelle Quellen dazu, such einfach mal danach.

      Zu Nightingale:

      Da hast Du wohl was verpaßt mit Version 1.13, denn ich verwende hier Version 1.13.1! Es wird also daran gearbeitet, aber seeeeeehhhhr langsam.

      Zu Instandbird:

      Hier gibt es leider Probleme, welche wohl sehrschwer zu beheben sind! Ich verwende derzeit Version 1.6a1pre (20170221041821) Gecko 54.0a1 (20170221041821), also eine wirklich sehr aktuelle Version. Als Multimessenger hat der Vogel nun das Problem, daß einige Messengerr eingestellt wurden und bei anderen das Protokol nicht mehr öffentlich ist!

      Es ist einleuchtend, daß bei solchen Problemen auch der entsprechenden Community irgendwie die Lust an dem Projekt vergeht. Sie probieren ihr Bestes, aber Wunder können sie eben auch nicht vollbringen!

      Lassen wir uns doch überraschen, wie es mit diesen Projekten weiter geht, Von SeaMonkey kommt demnächst auf jeden Fall eine neue Version, bei den restlichen Projekten weiß ich das aber leider nicht.

       

      Grüße aus Augsburg

      Mike, TmoWizard

  • Struppi (7 Kommentare) sagt:
    Ich nutze Palemoon als Ersatz für Firefox. Ist zwar auch nicht perfekt, aber im Alltag stabil

    Nur bei den AddOns gibt es ein paar Lücken und unter Twitter werden die aktiven Inhalte oft nicht angezeigt. Was aber vermutlich an nicht unterstützte Codecs liegt und auch positiv im Sinne von DRM sein kann (ich weiß es aber nicht). Dafür gibt es weniger gezappel

    Die wichtigsten AddOns uBlock und uMatrix laufen aber

    • TmoWizard (855 Kommentare) sagt:

      Hallo Struppi,

      irgendwie habe ich da wohl deinen Kommetar bis jetzt übersehen!

      Ich nutze Palemoon als Ersatz für Firefox. Ist zwar auch nicht perfekt, aber im Alltag stabil

      Sorry, aber weder Firefox noch Palemoon kann man als Ersatz für SeaMonkey betrachten. Da liegen nicht nur Welten dazwischen, das sind schon ganze Universen. Palemoon und Firefox sind einfache Browser, SeaMonkey ist jedoch eine Browser-Suite!

      Außerdem hängt Palemoon oft weiter hinterher wie SeaMonkey, wenn es z. B. geschlossene Sicherheitslücken geht.

      TOP

  • Thomas Schaerer (2 Kommentare) sagt:
    Hallo zusammen,

    Da ich ein Mac-mini im Jahre 2008 gekauft habe und nach wie vor für mich gute Dienste leistet, arbeite ich noch immer mit MacOSX-10.6.2. Da funktioniert der Safari, weil längst nicht mehr supportet, nur noch zufriedenstellend bei einfach gestrickten WWW-Seiten. Firefox erzeugt Abstürze, wenn man die Fenstergrösse verändert. Also Bullshit! Ich entdeckte dann SeaMonkey und bin bis heute mit der Version 2.40 damit zufrieden. 2.46 probierte ich ebenfalls, mit erfolgreichen Abstürzen! Also machte ich schnell Schluss damit.

    Es gibt unter 2.40 einen Link, der nicht funktioniert, wegen einem Script-Problem. Den RAM-Speicher füllt es auf Hochtouren und man muss den Prozess abschiessen und SeaMonkey neu starten. Ich nenne hier diese WWW-Seite, damit jemand der sich mit der SeaMonkey-Software auskennt, dies mal testen kann und hier eine kurze Antwort schreiben:

    http://www.meteocentrale.ch/de/europa/schweiz/wetter-zuerich/details/N-3518042/

    Viele Grüsse und ein schönes Wochenende

    Thomas

     

     

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Hier sind auch Kommentarlinks nofollow frei!