TmoWizard's Impressum & Datenschutz   
Dieses Blog ist NOFOLLOW-frei!

Werte Leserinnen und Leser,

in diesem Artikel möchte ich mal auf die allgemeine derzeitige Entwicklung bei Blogs hier in Deutschland eingehen. Es dreht sich also nicht nur wie sonst um WordPress, sondern eben alle Blog-Systeme! Der Artikel wird dabei wohl nicht ganz so lang werden, da ich nur zwei Punkte behandeln möchte. Wobei man das bei mir ja nie so genau weiß, lassen wir uns mal überraschen!

Gedanken um das Thema habe ich mir ja schon länger gemacht, doch bin ich nun auf zwei Artikel bei zwei anderen Blogs gestoßen, die für mich endgültig den Anreiz für einen eigenen Artikel gaben. Genauer gesagt war es ein Artikel in meinem Feed-Reader, in dem sich eben der Link zu dem zweiten Artikel befand!

In dieser Reihenfolge werden wir uns auch das Thema näher betrachten und natürlich werde ich dazu auch meine eigene Meinung äußern. Wie bei mir üblich werden beide Artikel natürlich verlinkt und ich werde daraus zitieren, damit auch ihr einen besseren Bezug dazu bekommt. Fangen wir also an, der erste Artikel ist dabei von Henning Uhle:

 

Trüffel suchen in den Blogs

Da der Artikel von Henning eh relativ kurz ist gehe ich jetzt nur auf folgenden Abschnitt ein, Zitat:

Wo sind sie hin, die kleinen Geschichten? Ich bin ja schon froh, wenn ich ab und an mal so eine kleine Anekdote entdecke. Die lese ich viel lieber als so etwas wie:

<Gerätename> <macht irgendwas>

– Übersetzt z.B.:

Samsung Galaxy S8 zeigt sich im Benchmark-Test

Das wäre ja nicht so schlimm, wenn es einer oder zwei Blogs schreiben. So schreiben es aber die gefühlten 893 anderen Blogs auch. Und das Blöde: Die knallen alle diesen Quark zeitgleich raus. Ernsthaft, wer will denn so etwas lesen? Ähnliches sieht man bei Mode-Blogger(inne)n, Beauty-Blogger(inne)n, Food-Blogger(inne)n, Reise-Blogger(inne)n. Ich bestreite nicht, dass es da auch Ausnahmen gibt. Aber im Großen und Ganzen diktieren ein paar Konzerne, welchem Fetzen Schlagzeile sie hinterher hecheln.

Die spannende Frage ist: Geht es wirklich nur noch darum? Geht es darum, den Bruchteil der Sekunde schneller zu sein als der Nachbar-Blogger aus der gleichen Nische? Ist es wirklich erstrebenswert, sich immer weiter zu spezialisieren und dann nur über Geschwindigkeit gegenüber Blogs zu punkten, die exakt genau so spezialisiert sind? Das kann man mal machen, aber mir wäre das nichts. Und ich sehe das ja nicht mal alleine so.

Ganz so kraß würde ich das jetzt nicht schreiben, wobei ich gestehen muß, daß ich fast nur Feeds von Mischblogs wie meinem eigenen abonniert habe. Allerdings ist mit einigen von denen nun was erstaunliches passiert: Die einen wurden pünktlich zur CeBIT 2017 plötzlich Samsung Galaxy Experten, für die anderen war es Apple oder eben was anderes!

Das alleine finde ich jetzt noch nicht einmal so schlimm, da ich annehme, daß sich das bei diesen Blogs hoffentlich langsam wieder geben wird. Viel schlimmer finde ich dagegen etwas, was in dem oben erwähnten zweiten Artikel beschrieben wird. Ich meine den folgenden Artikel von Ludwig auf dem Becherwürfel:

 

Geht es wirklich nur um Fashion, Reisen und Schminktipps?

Auch hier möchte ich nur auf einen bestimmten Abschnitt eingehen, welchen ich hier nun teilweise zitiere, Hervorhebung durch mich:

Jeder Blog sieht gleich aus und hat den gleichen Inhalt

 

Wo ich beim letzen Punkt wäre. Die deutsche Bloggerlandschaft ist wie ich finde zu einem Einheitsbrei verkommen. Jeder will irgendwie cool, hip und modern sein und übernimmt das coole, hippe und moderne Theme vom anderen. Jeder will irgendwie cool, hip und modern sein und übernimmt die Themen des anderen. Es ist toll das es inzwischen vegane Pelze (oder sonstwas) gibt. Aber bei vielen Bloggern die über coole, hippe Inhalte schreiben habe ich das Gefühl das da keine echte Reflexion mit dem Thema stattfindet. Wie wäre es mal mit einem Artikel darüber warum man nur noch vegane Pelze trägt? Das ganze muss doch Hintergrund haben oder macht man das nur weil das alle machen und es eben cool, hip und modern ist?

Das finde ich nun tatsächlich eine erschreckende Wandlung in der deutschen Bloggosphäre:

Langsam aber sicher sehen alle Blogs irgendwie gleich aus! Dabei gilt das wie schon bei den Themengebieten selbst nicht nur für WordPress, sondern auch für andere Systeme. Es wird oft einfach das bereits mitgelieferte Theme oder ein ähnliches (zum Teil sogar gekauftes!) Theme verwendet, man erkennt praktisch keinen Unterschied mehr zwischen den Blogs! Blog X sieht aus wie Blog Y sieht aus wie Blog Z, einfach nur widerlich.

Einen von mir gerade erwähnten Punkt verstehe ich dabei nun ganz und gar nicht, deshalb zitiere ich mich hier nun selbst:

Es wird oft einfach das bereits mitgelieferte Theme oder ein ähnliches (zum Teil sogar gekauftes!) Theme verwendet,

Da werden für WordPress dann tatsächlich zum Teil sehr teure Themes gekauft, welche eigentlich genau so aussehen wie die mitgelieferten Themes! Hallo McFly, jemand zu Hause? Müssen denn alle Blogs auf einmal gleich aussehen? Wo sind all die verschiedenen Individuen hin verschwunden, die es einmal in der Bloggosphäre gab? Hat da jemand eine riesige Gehirnwäschemaschine gestartet, oder was?

Tatsächlich habe ich inzwischen sogar Blogs mit selbst gemachten Themes entdeckt, bei denen diese Arbeit unnötig war, da auch diese Themes so aussehen wie die anderen! Ich denke hier echt manchmal, daß ich irgendwie im falschen Film bin.

Mir fehlt da irgendwie die Persönlichkeit, welche ein Blog darstellen sollte! Wenn ich an meine Anfangszeiten mit meiner ersten eigenen Website oder auch meinen ersten Blog zurück denke, dann waren die wirklich alle unterschiedlich. Man konnte sich auch entsprechend leicht erinnern, wo man was gelesen hat. „Oh, alles so schön bunt hier!“

Heute sind fast alle Websites/Blogs wie folgt aufgebaut:

  1. hellgraue Seitenränder,
  2. weißer Hintergrund,
  3. oftmals mit viel zu kleiner schwarzer Schrift,
  4. blaue Links und
  5. die Sidebar muß unbedingt auf der rechten Seite sein,

wobei Punkt 5. bei meinen Blogs (ich hatte ja mehrere) mit einer Ausnahme ebenfalls schon immer der Fall war und ich habe inzwischen mitbekommen, daß man das bei einigen Themes auch gar nicht mehr ändern kann! Wo ist das Bunte geblieben, die zum Teil fantastischen Hintergrundbilder und so weiter, alles verschwunden!

 

Flach, flacher, Blog!

Irgendwie muß in der heutigen Zeit wohl alles flach bzw. „flat“ sein:

  • der Bildschirm (Flatscreen, wobei ich das ja irgendwie verstehe!)
  • das Theme und
  • leider anscheinend auch das gewählte Thema auf dem flachen Blog!

Ehrlich gesagt wenn ihr eh schon alles flach legen müßt, dann macht eure Blogs doch gleich komplett platt! Mein Feed-Reader wird jedenfalls immer leerer, da eh alle Blogs gleich platt aussehen und alle die gleichen platten Themes und Themen haben! Das kommt mir echt so vor wie bei der „gleichgeschalteten“ Presse, wobei dort wenigstens noch das Aussehen unterschiedlich ist, alles echt zum Kotzsmilie

Besonders jene Bloggerinnen und Blogger verstehe ich hierbei absolut nicht, welche ihre Themes selbst erstellen oder erstellen lassen. Was ist an einem solchen Theme denn noch besonderes dran, wenn es am Ende dann so aussieht wie „Twenty Seventeen“ oder einer seiner Vorgänger? Das ist Verschwendung von Zeit und Geld, was ihr besser anderweitig verwenden solltet. Macht euch doch eher darüber Gedanken, wie ihr aus euren Blogs wirklich was besonderes machen könnt! Oder sind eure Gehirne inzwischen ebenso platt wie eure Blogs?

Habt ihr euch übrigens mal überlegt, was eure für Touchscreens ausgelegten platten Themes bringen, wenn man gemütlich im Wohnzimmer sitzt mit einem 70-zöller an der Wand? Na eure merkwürdige Figur möchte ich dann aber nicht haben, wenn ihr diesen noch per touch bedienen könnt!

 

Mein Fazit und eine Prophezeiung!

Nach der gleichgeschalteten Presse gibt es jetzt auch die gleichgeschalteten Blogs, wobei diese auch noch alle gleich aussehen. Individuen mit einer eigenen Persönlichkeit gibt es kaum mehr, jeder kupfert von jedem ab. Die Blogs strahlen nur noch platte Dummheit aus, etwas eigenes fehlt praktisch komplett. Vor allem die eh schon sehr kleine deutsche Bloggosphäre zerstört sich gerade selbst, am Ende wird es nur noch die alten Medien und ein paar wenige Blogs geben, welche sich auf ein Gebiet spezialisiert haben.

Es werden zwar einige Zeit schon noch ein paar kleine Blogs wie mein Castle bleiben, aber auch wir alten Hasen werden eben immer älter und irgendwann sterben wir aus! Das globale Netz wird in Deutschland zu einem einfachen Informationsnetzwerk verkommen, welches von der Presse und einigen wenigen bezahlten Bloggern beherrscht wird. Ich hoffe hierbei von ganzem Herzen, daß ich diesen traurigen Zustand nicht mehr miterleben muß!

Wobei ich allerdings noch lange nicht daran denke, daß ich diese kleine blaue Kugel so schnell verlassen werde. Zumindest habe ich vor, diesen inzwischen beschissenen Planeten noch recht lange weiter mit meiner magischen Göttlichkeit zu beehren! Blumenzauber

 

Viele nachdenkliche Grüße nun aus TmoWizard’s Castle zu Augusta Vindelicorum

Y gwir yn erbyn Y byd!

Mike, TmoWizard Zaubersmilie

CC BY-NC-SA 4.0 Moderne #Blogs: Flache Themes mit flachen Themen. von TmoWizard ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Über TmoWizard

Ich blogge hier aus Spaß am Schreiben über verschiedene Themen, wobei es auf meinem Castle kein Hauptthema gibt. Es kommt immer darauf an, was denn so gerade Sache ist. Nebenbei läuft hier die Rockantenne dazu, denn bekanntlich geht ja mit Musik alles besser! ;-) Ansonsten lese ich gerne irgendwelche Romane, wobei hier neben Fantasy und Horror auch Science-Fiction, Krimis und Western nicht fehlen dürfen! Ach ja: Trotz meinem Alter lese ich immer wieder Asterix, wobei mir leider ein Album fehlt. Alles weiter über mich kann man hier im Internet finden ... naja, zumindest ein bißchen was. Ein Magier wird niemals alle seine Geheimnisse preisgeben, geht ja mal gar nicht! :-D

11 Kommentare zum Artikel

  • Arne (2 Kommentare) sagt:
    Nur weil Blogs gleich aussehen von Gleichschaltung zu sprechen halte ich für falsch. Gleichschaltung passiert eher inhaltlich.

    Und dann gibt es noch Blogger wie mich. Ich habe auch ein vorgefertigtes Thema genommen, da ich 1. weder PHP noch Javascript kann, 2.  aus unterschiedlichen Gründen nicht die Muße hatte das damals zu lernen und 3. das ohnehin damals eher als öffentlicher Notizzettel gedacht war. Heute ist die Situation ohnehin eine andere. Ich möchte von WordPress weg und habe mir auch schon einige aber Systeme angeguckt. Allein die Zeit fehlt mir für eine Migration (auch für das Bloggen). Im Zuge dessen werde ich aber auch über ein neues Design nachdenken. Vermutlich wird aber auch dort dann zunächst ein Standardthema gewählt und dann im nächsten Schritt ein Thema erstellt werden. Schritt für Schritt nach vorne.

    • TmoWizard (839 Kommentare) sagt:

      Hallo Arne!

      Nur weil Blogs gleich aussehen von Gleichschaltung zu sprechen halte ich für falsch. Gleichschaltung passiert eher inhaltlich.

      Nun ja, jeder hat so seine eigene Meinung. Aber wegen der Gleichschaltung meinte ich ja den Inhalt, wie man aus meinem Artikel eigentlich herauslesen kann!

      Und dann gibt es noch Blogger wie mich. Ich habe auch ein vorgefertigtes Thema genommen, da ich 1. weder PHP noch Javascript kann, 2.  aus unterschiedlichen Gründen nicht die Muße hatte das damals zu lernen und 3. das ohnehin damals eher als öffentlicher Notizzettel gedacht war.

      Willkommen im Club, mir ging es damals auch nicht anders! Das von mir verwendete Calotropis ist ja auch ein vorgefertigtes Theme, welches jedoch 2010 eingestellt und 2015 dann von mir übernommen wurde. Das kann man alles hier auf meinem Castle nachlesen, da ich das ja mitsamt meinen eigenen Änderungen und Erweiterungen daran öffentlich dokumentiere!

      Auch meine Kenntnisse in PHP sind nur gering, über JavaScript spreche ich besser gar nicht!

      Heute ist die Situation ohnehin eine andere. Ich möchte von WordPress weg und habe mir auch schon einige aber Systeme angeguckt. Allein die Zeit fehlt mir für eine Migration (auch für das Bloggen).

      Von WorPress weg käme für mich gar nicht in Frage, zu viel Arbeit habe ich inzwischen in Calotropis gesteckt! Das muß aber jeder für sich selbst entscheiden, mit was man besser zurecht kommt.

      Im Zuge dessen werde ich aber auch über ein neues Design nachdenken. Vermutlich wird aber auch dort dann zunächst ein Standardthema gewählt und dann im nächsten Schritt ein Thema erstellt werden. Schritt für Schritt nach vorne.

      Auch ein Standardtheme kann man an die eigenen Wünsche anpassen, ohne daß Kenntnisse in PHP, JavaScript oder CSS von Nöten wären! Hilfe gibt es dazu genügend in den unendlichen Weiten des Internet. Ich mußte nach der „Übernahme“ von Calotropis einiges ändern, um es auf den neuesten Stand zu bringen und nach meinem Wunsch anzupassen, siehe dazu >hier die entsprechende Seite<!

       

      Viele Grüße aus Augsburg

      Mike, TmoWizard

  • chris_blues (12 Kommentare) sagt:
    Hm, vermutlich habe ich die „goldene“ Zeit der Blogosphäre verpasst…

    Bei mir siehts, finde ich zumindest, eher zweckmäßig aus. Liegt zum großen Teil daran, daß ich mich für eine gestalterische Null halte. Bin schon stolz, daß es aussieht, wie es aussieht. Schön retro, mit Schatten und runden Ecken und so.

    Zum Inhalt kann ich nur sagen, daß viele Kommentatoren mich schon zur Weißglut gebracht haben, indem sie mich belehren wollten, was nun in welchen Feed gehört und was nicht. Finde ich zum kotzen diese arrogante Besserwisserei! Ansonsten finde ich zum Bsp im OSBN eigentlich die Vielfalt ganz schön. Da haben viele durchaus begriffen, daß open source mehr als nur Software ist. Daher begrüße ich auch diesen Artikel mit Freuden im OSBN. So ganz persönlich so.

    Ich stöber gerne mal durch Blogs und finde da zum Teil auch die Phänomene die du hier ansprichst – und ja, auch im OSBN gibts Unmengen dieser wertlosen „Samsung Galaxy R2D2 kann jetzt Wischgesten“ Artikel – ich glaube ich kann sowas aber ganz gut überblättern. Das eigentlich traurige finde ich aber, daß Leser den Bloggern solcherlei Unrat aufoktruieren und regelrecht einfordern. Und das ganze dann unter dem Banner der Qualitätssicherung. Absolut verkorkst.

    Mit anderen Worten frage ich mich, wie weit das tatsächlich von den Bloggern ausgeht, oder die Blogger einfach langsam keinen Bock mehr auf diese 1. themenfremden und 2. arroganten Kommentare haben. (Viele haben ja ihre Kommentarspalten abgeschafft – spricht ja auch Bände)

     

    Jruß

    chris

    • TmoWizard (839 Kommentare) sagt:

      Hallöchen Chris!

      Hm, vermutlich habe ich die „goldene“ Zeit der Blogosphäre verpasst…

      Welche „goldene Zeit“? In Deutschland waren und sind Blogs bis auf wenige Ausnahmen bei weitem nicht so verbreitet und bekannt wie in anderen Ländern! Einige Technik- und SEO-Blogs, das war es aber auch schon. Mischblogs wie mein Castle hier haben da gleich gar keine Chance.

      Bei mir siehts, finde ich zumindest, eher zweckmäßig aus. Liegt zum großen Teil daran, daß ich mich für eine gestalterische Null halte. Bin schon stolz, daß es aussieht, wie es aussieht. Schön retro, mit Schatten und runden Ecken und so.

      Naja. Mit deinen inzwischen 12 Kommentaren zähle ich dich zu den Dauergästen hier auf dem Castle und kenne natürlich auch dein Blog, es ist eben für deinen Zweck angepaßt!

      Nicht anders ist es eben auf meinem Castle mit Calotropis als Theme, das ist eben für mich genau das Richtige. Ich habe das Teil ja nicht zum Spaß übernommen, die Fehlerbereinignung  alleine hat ja schon Wochen gedauert! Immerhin kannte ich mich damals mit PHP überhaupt nicht aus und auch meine Kenntnisse mit CSS waren auch nicht gerade berauschend.

      Zum Inhalt kann ich nur sagen, daß viele Kommentatoren mich schon zur Weißglut gebracht haben, indem sie mich belehren wollten, was nun in welchen Feed gehört und was nicht.

      Öhm… Sorry, aber das verstehe ich nun nicht! Es gibt hier auf dem Castle eigentlich drei Möglichkeiten für Feeds:

      1. für die Artikel, also das ganze Blog
      2. für die Kommentare allgemein und
      3. für die Kommentare zu den einzelnen Artikeln

      Wenn es da bei dir mehr geben sollte, dann liegt das entweder an einem Plugin oder am verwendeten Theme! Nach einem genaueren Blick weiß ich aber, daß es bei dir wohl wie bei den meisten Blogs nur die beiden ersten Möglichkeiten gibt. Die entsprechenden Kommentatoren sind für sowas wohl einfach zu jung, sie verstehen das einfach nicht mehr!

      Ansonsten finde ich zum Bsp im OSBN eigentlich die Vielfalt ganz schön. Da haben viele durchaus begriffen, daß open source mehr als nur Software ist. Daher begrüße ich auch diesen Artikel mit Freuden im OSBN. So ganz persönlich so.

      Hier kann ich nur zustimmen, OSBN hat mir schon etliche neuerungen in den Feed-Reader gebracht!

      Mit anderen Worten frage ich mich, wie weit das tatsächlich von den Bloggern ausgeht, oder die Blogger einfach langsam keinen Bock mehr auf diese 1. themenfremden und 2. arroganten Kommentare haben. (Viele haben ja ihre Kommentarspalten abgeschafft – spricht ja auch Bände)

      Hier kann ich dir nur zum Teil zustimmen. Themenfremde Kommentare gelten als Spam, damit sollte man als Blogger nun wirklich keine Probleme haben!

      Arrogante Kommentare … naja … damit sollte man als Blogger eigentlich zurecht kommen, das sehe ich also auch nicht als Problem.

      Zu deinem Satz in Klammern:

      Das hat bei vielen Blogs tatsächlich damit zu tun, daß sie schlicht zu viel Kommentare hatten! Gerade große Blogs mit mehreren Artikeln am Tag haben da Schwierigkeiten, daß sie mit dem Beantworten gar nicht mehr nachkommen würden.

       

      Und jetzt viele Grüße aus TmoWizard’s Castle zu Augsburg nach Potsdam

      Mike, TmoWizard

  • Awadea (1 Kommentare) sagt:
    Moinsen!

    Da möchte ich doch auch gleich einmal meinen Senf dazu geben!

    Ich bin eher zufällig auf Deinen Blog gestoßen und dachte mir – He, endlich mal einer mit eigenem Design! Auch wenn mir persönlich der Style etwas all zu krass ist (bin wahrscheinlich noch geflasht von anderen Seiten), so mag ich individuelles Design und finde es toll, dass Du das so durchziehst!

    Deinem Artikel kann ich nur zustimmen. Die meisten Deutschen Blogs sind…nicht schön. Weder im Style, noch im Inhalt. Ich denke aber auch, dass das viel an den Massenmedien liegt. Da schreiben sie irgendwo in einem Artikel „…bloggte über dies und das und wurde dadurch berühmt!“ oder in irgendeiner Sendung quatscht irgendwer was über bloggen und schon meint Steffie aus Glauchau auch einen Blog haben zu wollen. ICh hoffe, Du verstehst wie ich das meine. Solche Menschen haben nicht wirklich etwas zu bloggen, also nehmen sie ihr Smartphone, ihre Schminke oder….Rezepte.

    Hier in einem Einkaufszentrum werden Produkte zum Backen verkauft, die von einer Bloggerin, die mit ihrem Kochblog berühmt geworden ist, empfohlen hat. Dazu werden Videos gezeigt, wie diese Dame dann mit diversen Produkten backt. Nett…und…sagt Mama Hilde, dass sie auch einen Blog machen könnte, denn sie backt ja schon viel länger…

    Da die Mehrheit der Menschen mehr als Phantasielos ist, sehen alle Blogs irgendwo gleich aus. Ich möchte jetzt nicht behaupten, dass mein Blog ein Stylewunder ist oder sich groß abhebt, aber er unterscheidet sich trotzdem etwas vom Aussehen, von anderen. So wie Du, baue ich auch mein Theme um. Mein Vorteil ist vielleicht dabei, dass ich mit Quellcode, JavaScript etc.pp. auskenne. Zumindest etwas. Es erschreckt mich nicht, wenn meine Seite nichts mehr anzeigt.

    Ich habe vor Kurzem meinen Blog etwas umgebaut und bin gerade dabei, ihn wieder mit Inhalten zu füllen. Schön, dass ich Deinen Blog gefunden habe, weil ich irgendwas gesucht hatte….Was, keine Ahnung

    LG, aus Leipzig

    • TmoWizard (839 Kommentare) sagt:

      Hallo Awadea,

      herzlich willkommen auf meinem Castle!

      Als erstes freue ich mich natürlich, daß Du hier her gefunden hast! Ein ziemlich langer Kommentar, da muß ich mir als Antwort wohl so einiges einfallen lassen!

      Ich bin eher zufällig auf Deinen Blog gestoßen und dachte mir – He, endlich mal einer mit eigenem Design! Auch wenn mir persönlich der Style etwas all zu krass ist (bin wahrscheinlich noch geflasht von anderen Seiten), so mag ich individuelles Design und finde es toll, dass Du das so durchziehst!

       Naja. Wie schon mehrmals auf dem Blog erwähnt habe ich das Theme ja nur übernommen und für mich angepaßt, zumindest den „Dark“ Style. Da ich aber all die Jahre hindurch nichts passenderes gefunden habe blieb mir irgendwie nichts anderes übrig, als nach dessen Einstellung das Theme zu übernehmen! Bereut habe ich es nicht, auch wenn ich inzwischen einiges an Arbeit reingesteckt habe!

      Deinem Artikel kann ich nur zustimmen. Die meisten Deutschen Blogs sind…nicht schön. Weder im Style, noch im Inhalt. Ich denke aber auch, dass das viel an den Massenmedien liegt.

      Ei nun, ich vergleiche ja nicht umsonst Blogs mit den Massenmedien! Zwar nicht vom Style her, aber eben wegen den ständig gleichen Inhalten. Die üblichen Medien haben ja immerhin noch alle ihren eigenen Style, bei den Blogs sieht das leider anders aus.

      Da schreiben sie irgendwo in einem Artikel „…bloggte über dies und das und wurde dadurch berühmt!“ oder in irgendeiner Sendung quatscht irgendwer was über bloggen und schon meint Steffie aus Glauchau auch einen Blog haben zu wollen. ICh hoffe, Du verstehst wie ich das meine. Solche Menschen haben nicht wirklich etwas zu bloggen, also nehmen sie ihr Smartphone, ihre Schminke oder….Rezepte.

      Eieiei, das ist nun ein ganz anderes Thema! Ich betreibe mein Blog ja doch schon ein paar Jahre und arbeite sogar noch wesentlich länger mit und am Computer, da bekommt man schon einiges mit.

      Ich hatte mehr wie einmal das Gespräch, daß jemand ein Blog eröffnen wollte, weil er eben solchen Unfug gesehen oder gelesen hat. Meistens stelle ich dann ein paar Fragen dazu und die entsprechenden Personen sehen mich dann immer entsetzter an, was da eventuell an Arbeit auf sie zu kommt!

      Berühmt werden mit Schminke, Rezepten oder Smartphones? Da waren einige schon viele Jahre früher da, denen klaut man nicht mehr die Wurst vom Brot!

      Ich habe hier einen Mischblog, Themen gibt es also wirklich genügend für mich! So habe ich immer die Möglichkeit, daß ich mir was passendes aussuchen kann. Einige meiner Kategorien sind zwar schwer mit Inhalt zu füllen, aber dann nehme ich eben vorläufig was anderes.

      So wie Du, baue ich auch mein Theme um. Mein Vorteil ist vielleicht dabei, dass ich mit Quellcode, JavaScript etc.pp. auskenne. Zumindest etwas. Es erschreckt mich nicht, wenn meine Seite nichts mehr anzeigt.

      Dein letzter Satz hier ist gut, ich brauch da nur an mein „Tabbed Widget“ in der Sidebar denken! Da war nur ein kleiner Fehler drinnen, der durch eine Änderung an WordPress selbst zum Vorschein kam. Das hat genügt, daß mein komplettes Blog nicht mehr zu gebrauchen war! Das Widget hatte zwar noch mehr Fehler, aber das war natürlich für mich damals schon ziemlich heftig.

      Schön, dass ich Deinen Blog gefunden habe, weil ich irgendwas gesucht hatte….Was, keine Ahnung

      Das macht doch nichts, Jutta! Du bist hier und das ist gut so!

      Ich habe ehrlich gesagt bald keine Ahnung mehr, wo man überall mein … naja … „kleines“ Blog finden kann. Gerade durch die Vielfältigkeit ist es mir möglich, daß ich einen recht großen Personenkreis erreichen kann.

      Natürlich treffe ich nicht mit jedem Artikel alle Besucher hier, aber die Auswahl und Qualität geben dann oft den Ausschlag für eine Wiederkehr. Immerhin versuche ich doch, sämtliche Artikel so gut wie möglich durch entsprechende Quellen zu belegen, das kann ich gerade in letzter Zeit nicht mehr von vielen anderen Bloggern behaupten!

      Nun aber viele nächtliche Grüße aus Augsburg nach Leipzig!

      Mike, TmoWizard

  • Hagen Graf (1 Kommentare) sagt:
    Ich blogge auf  https://hagen.cocoate.com und damit ich ein paar Mitstreiter habe, habe ich das iron blogger Projekt https://ibcoco.net angefangen.
    Ich blogge alles was mir mir wichtig ist … mindestens einmal in der Woche
  • Asmaa (2 Kommentare) sagt:
    Ich liebe mein Choco-Theme, weil man es nur noch selten sieht. Gratis aus diversen Gründen und so soll es bleiben. Die anderen sagen mir nicht zu. Zu einseitig,gleichgeschaltet,…

    Was die „flachen“ Themen betrifft: Vielleicht findet sich hier eine Erklärung: http://blogs.epb.uni-hamburg.de/leo/

    Ich finde es auch schade dass weniger Reflektion statt findet. Da sind Reiseblogger die sich niemals mit den Nachteilen ihres Reisens für Umwelt und Bevölkerung auseinandersetzen. Die Beautyblogger, die niemals die Schattenseiten betrachten und generell der Versucher vieler sich nur mit sich selbst und seiner Filterblase zu beschäftigen. Traurig

     

    • TmoWizard (839 Kommentare) sagt:

      Oh, welch Ehre! Die „DeutschMuslima“ auf meinem kleinen Castle!

      Dann erst einmal hertzlich willkommen!

      Ich liebe mein Choco-Theme, weil man es nur noch selten sieht. Gratis aus diversen Gründen und so soll es bleiben.

      Ich kenne dein Theme gut, da ich deinen Blog ja im Feed-Reader habe. Gut ist das aber ganz und gar nicht, denn die weitere Entwicklung von Choco wurde wohl schon vor einiger Zeit eingestellt und somit werden auch keine Sicherheitslücken mehr geschlossen!

      Ich hatte dieses Problem ja ebenfalls mit Calotropis, weswegen ich dieses Theme inzwischen selbst weiter entwickle, was gar nicht so einfach ist.

      Was die „flachen“ Themen betrifft: Vielleicht findet sich hier eine Erklärung: http://blogs.epb.uni-hamburg.de/leo/

      Hm, naja. Klar, der Bildungsstand spielt immer eine gewisse Rolle. Ich meine in meinem Artikel aber auch ältere Blogs und ich denke nicht, daß die Schreiberlinge dort plötzlich alle an Dementz erkrankt sind und ihre Bildung verlieren… wobei ich mir da bei einigen nicht so ganz sicher bin!

      Zu den Themengebieten schreibe ich jetzt nichts mehr, sonst wird mir nur übel! Nur so viel, daß hätte ich nur eine Kategorie gewählt, dann wäre mein Castle hier schon längst wieder geschloßen.

      So, und nun wünsche ich dir noch fröhliche Ostern und für morgen viel Spaß beim Backen!

      Grüße aus TmoWizard’s Castle zu Augsburg

      Mike, TmoWizard

      • Asmaa (2 Kommentare) sagt:
        Oh, ich bin in deinem Reader? Welche Ehre. Vielen Dank. Leider hast du nicht diesen netten Folgen-Button wie bei WordPress üblich, daher habe ich deinen Blog nicht direkt dort im Reader, sondern im ighome. Doppelt ist manchmal kompliziert. Dennoch lese ich auch schon eine Weile bei dir.

        Das Choco-Theme, ja! Nicht nur die Sicherheitslücken sind ein Problem,ich habe derzeit noch ein paar andere Probleme damit. Leider ist das  mit dem selbst weiter entwickeln bei mir nicht drin, weil…kein Plan*LOL. Sprich, sowas kann ich nicht.

        Bisher habe ich noch keine alternative Möglichkeit gefunden. Und kein Them, das mir gefällt, aber ich bleibe dran.

        Was die Demenz betrifft: es gibt da die Altersdemenz…, aber gut, ich verstehe was du meinst. Ich vermute die Facebookwelle schwappt auf die Blogs über. Macht einer eine Challenge machen es Alle. Jeder muss einfach die Unterwäsche präsentieren oder ein Video wie man gerade mit Kumpels im Auto sitz. Ist in und bringt Klicks und Likes.

        Und ich merk es bei meinem Blog auch: wenn es mal was „Ernstes“ ist, kommen weniger „Gefällt mir“ als bei Banalitäten. Konditionierung nennt man das wohl

        • TmoWizard (839 Kommentare) sagt:

          Guten Morgen, oder so!

          Leider hast du nicht diesen netten Folgen-Button wie bei WordPress üblich, daher habe ich deinen Blog nicht direkt dort im Reader, sondern im ighome. Doppelt ist manchmal kompliziert. Dennoch lese ich auch schon eine Weile bei dir.

          Tja, das sind eben so die Unterschiede zwischen der Plattform WordPress.com und der eigentlichen Software WordPress.org. Da kann man leider nichts machen, beide haben ihre Vor- und Nachteile!

          Mir ist aus verschiedenen Gründen das selbstgehostete WordPress.org lieber, da man hiermit mehr Möglichkeiten zur Gestaltung hat. Andererseits muß man sich aber auch um die Sicherheit und Aktuallität selbst kümmern.

          Ebenso ist es bei irgend welchen Problemen, die eventuell auftauchen können. Wobei es natürlich auch bei WordPress.com zu Problemen kommen kann, wie ich in deren Forum immer wieder lesen kann.

          Das Choco-Theme, ja! Nicht nur die Sicherheitslücken sind ein Problem,ich habe derzeit noch ein paar andere Probleme damit. Leider ist das  mit dem selbst weiter entwickeln bei mir nicht drin, weil…kein Plan*LOL. Sprich, sowas kann ich nicht.

          Ja, das kann wirklich zu einem Problem werden. Es gibt das zwar verschiedene Möglichkeiten zum Prüpfen des Theme, z. B. das Plugin „Theme Check“, aber auch das ist leider nicht immer auf dem neuesten Stand von WordPress. Das hat mir damals bei der Übernahme von Calotropis sehr geholfen, so daß ich die gröbsten Fehler beheben konnte.

          Leider muß ich dazu aber sagen, daß die Anleitungen zu WordPress fast alle zu kompliziert geschreiben sind und dazu meistens auch noch in englisch. Das Problem für mich ist dann, daß meine Kenntnisse der englischen Sprache alles andere als ausreichend sind!

          Ich habe das mal vor einigen Jahrzehnten in der Schule gelernt und danach fast nie wieder benötigt, so daß mir die Anpassung von Calotropis auf den aktuellen Stand von WordPress ziemlich schwer viel und es auch heute noch nicht richtig paßt.

          Das ist auch mit ein Grund, warum ich eine kommerzielle Nutzung des Themes nicht erlaube! Es ist einfach noch zu fehlerbehaftet und ich kann nicht garantieren, daß es bei jedem richtig funktioniert. Wenn ich ein fremdes Blog einrichte, dann bekomme ich das schon hin, aber das sind dann eben private Blogs!

          Ich vermute die Facebookwelle schwappt auf die Blogs über. Macht einer eine Challenge machen es Alle. Jeder muss einfach die Unterwäsche präsentieren oder ein Video wie man gerade mit Kumpels im Auto sitz. Ist in und bringt Klicks und Likes.

          Oh ja, die Facebookwelle! Mir kommt das große Gruseln! Da wird geteilt und geliked was das Zeug hält, aber auf Wahrheit wird nicht geprüft. Wenn ich mir da so meinen Freundeskeis bei Facebook betrachte, dann kann ich meistens nur entsetzt den Kopf schütteln!

          Und ich merk es bei meinem Blog auch: wenn es mal was „Ernstes“ ist, kommen weniger „Gefällt mir“ als bei Banalitäten. Konditionierung nennt man das wohl

          Ja, das bemerke ich leider auch immer wieder! Selbst heute noch fallen die Leute auf Meldungen vom Postillon herein, sogar bekannte Politiker und geben das dann als Tatsachen weiter!

          Ich bin echt gespannt, wo das alles noch hinführen wird mit „dem Internet“. Der derzeit eingeschlagene Weg gefällt mir jedenfalls nicht, denn für viele Leute sind leider Facebook und Google das Internet!

           

          Grüße nun aus Augsburg

          Mike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Hier sind auch Kommentarlinks nofollow frei!