TmoWizard's Impressum & Datenschutz   
Dieses Blog ist NOFOLLOW-frei!

Ein kurzes Update zu meinem Tutorial für YaCy und diesem Artikel hier:

Ich habe nun mehrfach E-Mails und auch entsprechende Nachrichten per Messenger bekommen, daß die von mir angegebenen Anforderungen für YaCy zu hoch seien!

Hey Leute, seid ihr jetzt komplett durchgeknallt?

Mein „YaCy-Server“ ist ein inzwischen über 10 Jahre altes Gerät, welches ich mir für 33,00 € gebraucht zulegte!

Wenn ihr DAS schon als zu viel, zu hoch oder zu teuer bezeichnet, dann müßt ihr ja noch weniger verdienen wie ich mit meinem Hartz-IV und das glaube ich euch wirklich nicht! Ich zahle nämlich auch monatlich noch einiges an Schulden ab, aber das Teil konnte selbst ich mir innerhalb eines Jahres zusammen sparen.

Schaut mal her:

Speicherverbrauch von YaCy

 

Mein Fazit hierzu:

Ihr wollt keine Freiheit im Internet und auch keine freie Meinungsäußerung, Zensur ist für euch wichtig, die Mainstream-Medien und Facebook haben immer recht, alles Andere geht euch sowieso am Arsch vorbei!

Leute, ihr seid einfach nur noch bescheuert!

Sorry für diese harschen Worte, aber ich verstehe euch nicht mehr!

 

 

Liebe Leserinnen und Leser,

YaCy Logomein Tutorial zu YaCy war wohl ziemlich nutzlos. Ich beobachte und nutze diese P2P-Suchmaschine ja nun schon etwas länger und habe auch einige Artikel dazu verfaßt, aber irgendwie will einfach keiner mitmachen! Tatsächlich bemerke ich eher folgendes:

 

Niemand will eine Alternative zu Google!

Überall lese ich immer, daß Google ja eine so gierige Datenkrake sei. Auf der anderen Seite sehe ich aber auch niemanden, der sich dagegen wehrt! Nun stellt sich mir die Frage, warum das denn so ist.

  • E-Mail? Also Leute, da gibt es wirklich genügend andere Anbieter!
  • Messenger? Da kenne ich nur eine einzige Person aus meinem Umfeld!
  • Die Cloud? Wer bitte verwendet denn hierfür Google und braucht man das überhaupt?
  • Video-Streaming? Ok, da führt wohl kein Weg an YouTube vorbei, aber es gibt Alternativen!
  • Maps und Earth? Da gibt es einige Andere!
  • Die Suche? Ja und Nein!

Ich könnte hier noch einige Beispiele bringen, aber es soll sich hier ja um die Suche mit Google drehen! Dazu habe ich mir ein paar Vor- und Nachteile ausgesucht, welche ich hier kurz aufzählen möchte:

Vorteile von Google:

  • Google ist schnell!
  • Google ist bekannt!
  • Google weiß fast alles!

Nachteile von Google:

  • Google sammelt eure Daten, ob ihr wollt oder nicht!
  • Google zensiert, je nach Land mehr oder weniger!
  • Google hilft den Geheimdiensten, sie sind dazu verpflichtet!
  • Google findet das, was ihr finden sollt!
  • Google bevorzugt zahlende Kundschaft!

Das sind nur einige Vor- und Nachteile, die mir zu Google einfallen. Nun bauen wir das mal um zu YaCy:

Nachteile von YaCy:

  • YaCy ist derzeit langsam, aber das kommt auf die Menge der Teilnehmer an!
  • YaCy ist relativ unbekannt, aber das kommt auf die Menge der Teilnehmer an!
  • YaCy weiß nur relativ wenig, aber das kommt auf die Menge der Teilnehmer an!

Vorteile von YaCy:

  • YaCy sammelt nichts, außer die indexierten Websites!
  • YaCy kann als P2P-Suchmaschine gar nicht zensiert werden!
  • YaCy kann den Geheimdiensten nicht helfen, sie ist Open Source!
  • YaCy findet das, was ihr finden wollt!
  • YaCy bevorzugt niemanden!

Nun höre ich schon die Schreihälse brüllen:

  • KiPo!
  • Langsam!
  • Schlechte Ergebnisse!

MOMENT!

  • KiPo findet ihr überall, denn auch Google und andere Suchmaschinen indexieren solche Seiten!
  • Langsam? Macht einfach mit! Je mehr Leute, desto schneller wird YaCy!
  • Schlechte Ergebnisse? Ja wo sollen die denn herkommen, wenn keiner mitmacht?

 

Schreihälse überall!

Ich sehe hier einfach nur einen ziemlichen Haufen von Idioten, welche die Idee von P2P immer noch nicht begriffen haben! Sie ziehen zwar ihre Torrents von überall her (!!!P2P!!!), aber für sinnvolle Tätigkeiten fehlt einfach der Verstand! Ich sehe hier eigentlich nur Süchtige, die dringendst eine entsprechende Therapie benötigen würden! Das gilt übrigens nicht nur für Google, sondern auch für Facebook und ein paar andere Kandidaten.

Alle brüllen da wie blöde durch die Gegend wegen Überwachung, aber keiner tut was dagegen! Selbst wenn es entsprechende Möglichkeiten gibt, dann wird darüber auch noch gemeckert.

 

So, und nach meinem Gemecker gibt es zum heutigen „Internationalen Tag der Pressefreiheit“ kein Fazit, sondern ein Video von und mit dem Schlagzeuger von Queen: „Roger Taylor – The Unblinking Eye (Everything Is Broken)“

Denkt mal über seine und meine Worte nach, es tut auch gar nicht weh!

 

Viele Grüße nun aus TmoWizard’s Castle zu Augusta Vindelicorum

Y gwir yn erbyn Y byd!

Mike, TmoWizard Zaubersmilie

CC BY-NC-SA 4.0 P2P: #YaCy – Die etwas andere Suchmaschine vor dem Aus? [UPDATE] von TmoWizard ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Über TmoWizard

Ich blogge hier aus Spaß am Schreiben über verschiedene Themen, wobei es auf meinem Castle kein Hauptthema gibt. Es kommt immer darauf an, was denn so gerade Sache ist. Nebenbei läuft hier die Rockantenne dazu, denn bekanntlich geht ja mit Musik alles besser! ;-) Ansonsten lese ich gerne irgendwelche Romane, wobei hier neben Fantasy und Horror auch Science-Fiction, Krimis und Western nicht fehlen dürfen! Ach ja: Trotz meinem Alter lese ich immer wieder Asterix, wobei mir leider ein Album fehlt. Alles weiter über mich kann man hier im Internet finden ... naja, zumindest ein bißchen was. Ein Magier wird niemals alle seine Geheimnisse preisgeben, geht ja mal gar nicht! :-D

23 Kommentare zum Artikel

  • foobar (1 Kommentare) sagt:
    Schau dir mal in deinem Tutorial die Minimalanforderungen an. Dann wundert es doch nicht, dass das kaum einer anwendet.
    • TmoWizard (853 Kommentare) sagt:

      Falsch, denn dort steht die von mir empfohlene Minimalanforderung! Und nun erkläre mir mal, wer mit solch einem über 10 Jahre altem System noch arbeitet! Selbst bei Games auf Facebook schläft man dabei ein, aber für YaCy ist so ein altes Gerät beinahe schon ideal.

       

      Aber nein, man kauft was Neues und schmeißt diese alten Teile obwohl sie noch funktionsfähig sind einfach weg.

      Schau DU dir lieber mal an, was für Minimalanforderungen man heute für Betriebssysteme, Anwendersoftware oder gar Games benötigt, da ist dieser von mir für YaCy verwendete alte Esprimo E5615 nForce4 von 2006 ja schon als minderwertige Mangelware zu bezeichnen.

      Also wieder nur wildes Geblöke, mehr springt als Kommentar nicht heraus!

       

      Mike, TmoWizard

  • Rene Flemming (1 Kommentare) sagt:
    Bei mir ist die Sache einfach, ich habe mir Yacy installiert und angeschaut. Ich finde das Projekt interessant, aber mir kommt kein Java auf den Server. Andere Rechner laufen bei mir nicht dauerhaft.
    • TmoWizard (853 Kommentare) sagt:

      Hallo Rene,

      willkommen auf meinem Castle!

      Deine Einstellung zu Java verstehe ich nicht so ganz, denn systemübergreifend wirst Du kaum etwas besseres finden. Man soll ja nicht das Browser-Plugin oder gar die ganze Entwicklungumgebung auf seinem Arbeits-PC installieren, sondern wie im Tutorial beschrieben nur die Laufzeitumgebung von Java eben auf dem Server… was immer man auch hierfür verwendet!

      Grüße nun aus Augsburg

      Mike

    • tux. (12 Kommentare) sagt:
      Ich fürchte, ich teile diese Einstellung. Java, Flash, Android und Debian Linux führen die ZDnet-Liste der Sicherheitslücken an, nichts davon käme mir auf einen Rechner, für den ich rechtlich verantwortlich bin.

      YaCy ist toll, aber diese Sprache…

      • TmoWizard (853 Kommentare) sagt:

        Hallöchen @tux.

         

        Wie bitte, warum kein Debian? Soweit mir bekannt ist ja gerade dieses System auf Servern so ziemlich am weitesten verbreitet!

        Zu Flash oder gar Android auf einem Server sage ich allerdings besser nichts. Ich bin zwar nicht immer höflich hier auf meinem Castle, aber die hierfür benötigten Ausdrücke wären selbst für meine Wortwahl ziemlich heftig!

         

        Viele Grüße aus der Hungerburg

        Mike, TmoWizard

        • tux. (12 Kommentare) sagt:
          Das mit den Sicherheitslücken habe ich doch gerade erläutert. Dass Fliegen gerne Scheiße fressen, heißt noch lange nicht, dass man es den Fliegen gleichtun sollte.

          Die hohe Verbreitung von Debian und ähnlichen Systemen, die oft offen stehen wie ein Scheunentor, könnte die steigende Frequenz von Angriffen aus Botnetzen erklären. Auf einem Server sollte Sicherheit eine wesentliche Rolle spielen und die meisten Linuxdistributionen schneiden da nicht gut ab.

          Ist halt Frickelkram für Hobbyisten.

          • TmoWizard (853 Kommentare) sagt:

            Ich finde jetzt irgendwie nicht, daß Debian mehr Lücken wie andere Systeme hätte! Aber so gut bin ich mit dieser Materie gerade bei Debian selbst nicht vertraut, dazu kann ich mich also nicht wirklich äußern. Ich brauche mich da nur an meinen WLAN-Stick von BELKIN erinnern, der von diesem grausamen System als defekter MP3-Player von „Creative Labs“ erkannt wurde!

            Niemals hattte ich aber Probleme mit Ubuntu, weder auf dem … naja … „Server“ noch hier mit Kubuntu auf meinem Arbeits-PC. Ich möchte ehrlich gesagt nicht wissen, was das für ein „Gefrickel“ mit YaCy bei anderen Systemen wäre!

            Keine mir bekannte noch so hoch friesierte Windows-Kiste wäre in der Lage, daß dort YaCy im Hintergrund mitlaufen könnte. Das funktioniert ja alleine schon wegen den installierten Monstern von „Sicherheits- Suiten“ nicht, da geht doch selbst der teuerste Gaming-PC brutal in die Knie!

            Frickelkram? Einmal *buntu installiert und es läuft fast immer ewig auch auf dem Server, mach das mal mit Windows!

            Nur als Hinweis:

            Ich bin „Microsoft Certified Professsional“, privat würde ich dieses System allerdings nicht einmal in einer VM verwenden!

            Klickibunti? Nein, Danke! Auch wenn ich hier Kubuntu auf meinem Arbeits-PC verwende, als Server-System käme ein System mit einer GUI niemals in Frage!

            YaCy wird hier entweder direkt am Server konfiguriert und verwaltet oder wie in meinem Tutorial erklärt per HTTPS über den Browser auf dem Arbeits-PC, alles andere fällt aus wegen Bodennebel!

            Zum Thema Server:

            Hier scheiden sich wohl die Geister. Eventuell wären AIX oder BSD besser geeignet, beide sind aber für Anfänger und normale Anwender nicht geeignet. Genau diese Zielgruppe möchte ich aber mit meinen Artikeln und Tutorials erreichen, komplizierten Schwachsinn kann ich hierfür nicht gebrauchen!

            Du willst mir also nicht erklären, welches System man für YaCy verwenden soll, oder? Dann wird das nämlich garantiert nichts, aber um das zu begreifen sind solche „Profis“ viel zu blöde!

            Die Leute brauchen einfache Anleitungen, genau diese liefere ich!

            So, mehr brauche ich nicht schreiben. Sonst könnte ich ja gleich einen ganzen Artikel machen, aber irgendwie sehe ich hierfür keine vernünftige Grundlage!

             

            Grüßchen!

            Mike, TmoWizard

            • tux. (12 Kommentare) sagt:
              Die Sicherheit von Betriebssystemen ist keine Frage der Meinung. Was du findest und was nicht, ist den Sicherheitslücken erst mal egal. Faktisch werden die meisten Linuxdistributionen im Auslieferungszustand hinsichtlich ihrer Sicherheit nur noch von Apple-Systemen unterboten. Wie auch immer Apple das hinbekommen hat…

              Ich hatte auch noch nie Probleme mit Ubuntu, denn ich nutze es nicht. Ich verfolge aber durchaus belustigt Blogs von Leuten, die es tun und sich mit schönster Regelmäßigkeit darüber auslassen, wieso da fast nichts so funktioniert wie erwartet. Angeblich ist das mit systemd, diesem svchost.exe für Linux, noch wesentlich schlimmer geworden. Qualitätssicherung ist für Linux- Distributoren offenbar zu teuer.

              Wenn du ein Windowssystem mit AV-Schlangenöl (Bullshitwort: „Sicherheits-Suiten“ und sonstigen aufgeblähten Softwaremonstern zumüllst, dann kann Windows da nichts für. Ein Linux mit vollgestopftem Autostart ist auch kein Vorzeigesystem, was die Performance betrifft. Wenn man mir nur die Wahl zwischen Windows und Linux ließe, würde ich mich jedenfalls jederzeit für Windows entscheiden – das ist wenigstens ab Werk halbwegs sicher. Inzwischen kannst du ja auch einen Windows-Server komplett ohne GUI betreiben, wie man so hört…

              Ich habe für YaCy, als ich es einmal ausprobiert habe, OpenBSD genutzt. Die Patches, die nötig waren, damit YaCy überhaupt unter *BSD funktioniert, stammen überwiegend von mir. (Bitteschön.) Ich wage zu behaupten, dass OpenBSD sogar ziemlich einfach zu installieren ist: Hochfahren, ein paar nicht übermäßig technische Fragen beantworten, ein paarmal auf die Eingabetaste drücken, fertig. Das würde sogar meine Mutter hinbekommen, glaube ich.

              jm2c

               

              • TmoWizard (853 Kommentare) sagt:

                Ok, mit BSD bin ich bei dir, denn das ist wirklich was besonderes! Und ja, von den Problemen anderer Leute mit *buntu habe ich auch oft gelesen. Aber wenn jemand so dumm ist und wie unter Windows „gelernt“ immer als Administrator unterwegs ist, dann kann demjenigen wirklich niemand mehr helfen.

                Echte Probleme mit *buntu gibt es eigentlich nur mit fehlenden Treibern, der Rest ist eigenes Verschulden!

                 

                Zu Windows auf dem Server:

                Sorry, aber solch einem Ding würde ich nicht einmal einen absolut leeren *.txt-File anvertrauen, schon gar nicht eine Website oder gar ein Blog!

                In meinem Umfeld gibt es ein paar Leute, welche sich auch um größere Firmenstrukturen kümmern. Beim Desktop schwören die auf Windows, aber keinem von denen würde es in den Sinn kommen, daß sie Windows für einen Server verwenden. Das sind aber wirklich auf diesem Gebiet ausgebildete Leute und keine Hobby-Frickler wie ich!

                Nichts gegen Windows, jedes System hat seine Vor- und Nachteile. Aber auf einem Server hat Windows nichts zu suchen.

                 

                Ach ja, zum Thema „Autostart“:

                Mein Arbeitstier hier mit Kubuntu 14.04 benötigt tatsächlich mehrere Minuten zum Hochfahren! Ja und? Entweder läuft die Kiste eh 24/7 oder ich starte das Ding nur einmal am Tag und dann läuft er durch.

                Der im Tutorial erwähnte „Server“ mit Ubuntu 16.04 benötigt wirklich nur ein paar Sekunden, dann kann ich bereits von meinem Arbeitstier aus per SeaMonkey (oder eben einem anderem Browser) auf YaCy zugreifen.

                Und nun nochmal zur Sicherheit von *buntu:

                Im Normalfall gibt es bei *buntu keine offene Ports und man ist als einfacher Nutzer unterwegs, das sollte eigentlich sicher genug sein… sollte!

                Tja, dann schau dir mal die entsprechnden Meldungen in Foren an! Da werden alle möglichen Ports geöffnet, man ist ständig als ROOT unterwegs und andere Sicherheitsmaßnahmen werden ebenfalls umgangen oder deaktiviert. Man kommt ja von Windows und ist es nicht anders gewohnt, nur der Virenscanner fehlt den meisten Leuten und selbst solche Teile findet man dann auf diesen Kisten!

                Normalerweise ist *buntu wirklich wesentlich sicherer wie Windows und bei entsprechender Pflege auch stabiler, aber sicher vor Knallköpfen an der Tastatur (PEBCAK) ist eben kein System!

  • tux. (12 Kommentare) sagt:
    FYI:

    Warning: curl_exec() [function.curl-exec]: Sorry, socket access was denied. The contingent for this day has been exceeded, in /users/tmowizard/www/wordpress/wp-includes/Requests/Transport/cURL.php on line 162

  • Hans (6 Kommentare) sagt:

    für java hab ich nicht genug ram in meinem servereinfach ddg.gg benutzen.

  • Daniel Birkhahn (6 Kommentare) sagt:
    Hallo,

    ich will dir mal einen Tip geben warum keiner bereit dafür ist! Kein Mensch will verstehen das heute mit Daten bezahlt wird! 99% nutzen Whatsapp und nicht Signal! Da frage ich mich jetzt warum die 99% jetzt noch einen Server aufsetzen sollen um bei Google an Daten zu sparen wo sie die doch schon an Facebook abgegeben haben!

    Der andere Tip ist folgender in meinen Gedanken! Ein Smartphone hat wohl heute jeder! Also können die Daten zu Google wandern oder Microsoft oder Apple. Also warum dann noch Google umständlich blockieren. Einer der 3 hat die Daten! In der Regel nutzen die meisten Menschen Google!

    Die 99% die ein Smartphone haben, haben dann Whatsapp oder Facebook oder beides! In meinen Augen macht Smartphone ohne Whatsapp keinen Sinn weil wer nutzt eine SMS? Ich habe auch Whatsapp aber auch Signal! Ich bin kein Freund von Whatsapp aber keiner der Mitarbeiter auf Arbeit ist zum Wechsel bereit! Also ich stimme die zu 99% in deinem Beitrag zu!

    Ich habe kein Facebook, Android benutze ich über LOS 14 aber ich könnte drauf verzichten. Jedoch ohne Playstore ist das Betriebsystem total beschnitten! Also Google muss sein! Wer keine Daten geben will bei der Suche der sollte das einloggen im Browser nicht tun! Wer Crome nutzt hat google schon alles gegeben, genau wie der der Android nutzt!

    Hoffe ich konnte es etwas sachlich rüberbringen! Könnte darüber Bande schreiben aber …. .

    Es ist ein Kampf gegen Windmühlen! Lass es das habe ich schon versucht, in meinen Umkreis versteht das keiner! Es scheitert schon am Messenger!

    • tux. (12 Kommentare) sagt:

      99% nutzen Whatsapp und nicht Signal!

      Hast du dafür eine Quelle? In meinem Bekanntenkreis ist es andersherum.

      Jedoch ohne Playstore ist das Betriebsystem total beschnitten!

      Schau‘ dir mal den Yelp Store an – Play Store ohne Google-Account.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Hier sind auch Kommentarlinks nofollow frei!