TmoWizard's Impressum & Datenschutz   
Dieses Blog ist NOFOLLOW-frei!

Werte Leserinnen und Leser,

wieder einmal gibt es Neuigkeiten zum Leistungsschutzrecht (LSR). Wie zu erwarten natürlich keine guten Neuigkeiten, jedenfalls nicht für die VG Media!

Leistungsschutzrecht bleibt ein Verlustgeschäft

Ein Zitat aus dem Artikel von Golem.de:

Das Leistungsschutzrecht bleibt trotz einer hohen Einmalzahlung im vergangenen Jahr ein Verlustgeschäft, wie die VG Media in ihrem Jahresbericht einräumen muss. Die Einnahmen aus dem umstrittenen Gesetz stiegen im abgelaufenen Jahr zwar auf 708.000 Euro – genau 700.000 mehr als im Jahr zuvor. Doch die Verlage müssen weiterhin viel Geld in Anwalts- und Gerichtskosten investieren.

Der enorme Zuwachs an Einnahmen ist allerdings auf eine Einmalzahlung zurückzuführen, die die VG Media vom Portal T-Online bekommen hat, wie t3n berichtet. T-Online hatte in seinem Suchportal Snippets der in der VG Media zusammengeschlossenen Verlage angezeigt und sich nach einem mehrere Jahre langem Streit auf die Einmalzahlung geeinigt. Mittlerweile sind die entsprechenden Verlage aus der Suche ausgelistet, weitere Zahlungen dürfte es also nicht geben.

 

(Anmerkung: Leider wurde in dem Artikel nicht erwähnt, daß T-Online nicht alleine war mit dem Rauswurf. Die entsprechenden Verlage sind dort nicht nur aus den News geflogen, sondern mehr oder weniger komplett aus dem Index verschwunden. Das geht natürlich bei Google nicht, denn sofort würden alle wieder von Machtmißbrauch und Monopol brüllen!)

Nun gibt es ja tatsächlich auch Leute, die eben nicht Google als Suchmaschine verwende und auch von Google News noch nie etwas gehört haben. Ich kenne da wirklich etliche, die GMX und andere Anbieter für die Suche verwenden. Da werden diese VersagerVerlage gar nicht erst gefunden und hier stellt sich mir die große Frage, wie groß der Verlust hier bei den Verlagen ist! Der dürfte nicht gerade gering ausfallen, denn GMX, T-Online und WEB.DE sind ja nicht gerade als unbekannt zu bezeichnen.

Natürlich werden uns die Verlage das garantiert nicht unter die Nase reiben, denn sonst wäre Google wohl ziemlich schnell aus dem Schneider! Wobei Google eigentlich eh nicht viel passieren kann, da das ganze LSR einfach nicht zu gebrauchen ist. Man darf hier nie vergessen, daß es dabei um „Google News“ geht! Dieser Dienst ist kostenlos, man muß sich freiwillig dort anmelden und es gibt auch keine Werbung. Google verdient hier also gar nichts und von diesem Nichts wollten die Verlage auch ein Stück abbekommen!

Nun ist es aber plötzlich so, daß die Verlage umgeschwenkt sind. Sie wollen plötzlich nicht mehr nur von „Google News“ den Umsatz anzapfen, sondern den kompletten Umsatz von Google. Hier frage ich mich nun, wer denn hier wirklich seine Macht mißbraucht! Ist ja aber auch klar, da das LSR bis jetzt nur ein riesen Verlustgeschäft ist:

Bereits in den vergangenen Jahren hatten die Verlage zusätzliches Geld investieren müssen. Die Kosten für die Verlage summieren sich damit auf knapp 7,6 Millionen Euro.

 

Nichts neues bei heise online!

Verwundert mußte ich bei meiner Recherche zu diesem Artikel feststellen, daß ausgerechnet bei „heise online“ diesmal nichts dazu erschienen ist! Ist das irgendwie an denen vorübergegangen, ohne daß es bemerkt wurde? Das ist um so verwunderlicher, da selbst die Konkurrenz aus Österreich (futurezone.at) dieses Thema beobachten!

 

Keine Reaktion aus der Bloggosphäre!

Richtig fatal finde ich ja, daß es in der deutschen Bloggosphäre so gut wie nichts darüber zu finden gibt. Schwer betrübt mußte ich aber feststellen, daß seit dem LSR etliche auch größere deutsche Blogs die Segel gestrichen haben! Viele haben sang und klanglos die Pforten geschlossen, manche sind sogar komplett verschwunden.

Ich bin hier echt maßlos enttäuscht darüber, daß es zu diesem Thema kaum eine Reaktion gibt. Es geht ja schließlich auch alle Bloggerinnen und Blogger an, welche eine entsprechende Domain und auch ihren Hoster hier in Deutschland haben! Immerhin geht es hierbei um Links und Zitate, ohne die z. B. Blogs wie mein Castle gar nicht existieren könnten!

Hier habe ich nun auch einen kleinen Vorteil:

  • Mein Blog ist nicht kommerziell!

Die einzige Werbung kommt von meinem Freehoster Square7.ch, ich verdiene mit meinem Castle also keinen Cent! Übrigens dürfte Elias da mit seiner Behauptung eventuell richtig liegen, Zitat:

…und die wollen ihr unrechtsgesetz auf jeden fall behalten, obwohl es ihnen zurzeit noch nix einbringt, denn irgendwann bringt es vielleicht einmal etwas ein. Zum beispiel, wenn sie damit anfangen, private webseit-betreiber in der BRD abzuzocken, damit sie wenigstens etwas davon haben. Auf gerichtliche klärungen (erstinstanzlich in der hamburger dunkelkammer oder beim kölner klüngelhaus), was „kleinste textbestandteile“ sind, dürfen wir dann alle ganz gespannt sein. Dieses aus gutem grund nicht in der BRD betriebene blog dürfte dann zum beispiel in der BRD klar illegal sein, da es für seine vielen zitate aus scheißpressewebseits einer von scheißpresseverlegern (gegen ein paartausend øre pro zitat) erteilten lizenz bedarf.

Vor allem der von mir markierte Satz könnte sich noch ziemlich negativ auf die komplette Bloggosphäre hier in Deutschland auswirken, aber das ist noch Zukunftsmusik! Ach ja, schaut mal auf meine Domain, das ist ebenfalls nicht die BRD! Keine Ahnung was da dran ist, darüber muß ich mich erst noch schlau machen.

 

Mein Fazit!

Das „Leistungsschutzrecht für Presseverleger“ war und ist Unfug. Mit 7,6 Mio. €uro ein Verlustgeschäft, welches sich die Verlage selbst eingebrockt haben! Ich bin mir auch ziemlich sicher, daß das so bleiben wird. Google wäre richtig bescheuert, wenn sie sich das gefallen lassen würden. Google könnte mit Hinweis auf T-Online, GMX und WEB.DE sogar sagen „Gleiches Recht für alle!“ und wie diese die entsprechenden Verlage auslisten, niemand könnte ihnen jetzt noch Machtmißbrauch oder ähnliches vorwerfen!

Ich bin irgendwie guter Hoffnung, daß dieses Gesetz vor dem Richter scheitern wird. Lassen wir uns einfach überraschen, was da noch so kommen wird!

 

Viele Grüße nun aus TmoWizard’s Castle zu Augusta Vindelicorum

Y gwir yn erbyn Y byd!

Mike, TmoWizard Zaubersmilie

CC BY-NC-SA 4.0 #LSR: Das Leistungsverlustgesetz! von TmoWizard ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Über TmoWizard

Ich blogge hier aus Spaß am Schreiben über verschiedene Themen, wobei es auf meinem Castle kein Hauptthema gibt. Es kommt immer darauf an, was denn so gerade Sache ist.

Nebenbei läuft hier die Rockantenne dazu, denn bekanntlich geht ja mit Musik alles besser! ;-)

Ansonsten lese ich gerne irgendwelche Romane, wobei hier neben Fantasy und Horror auch Science-Fiction, Krimis und Western nicht fehlen dürfen!

Ach ja: Trotz meinem Alter lese ich immer wieder Asterix, wobei mir leider ein Album fehlt.

Alles weiter über mich kann man hier im Internet finden … naja, zumindest ein bißchen was. Ein Magier wird niemals alle seine Geheimnisse preisgeben, geht ja mal gar nicht! :-D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Hier sind auch Kommentarlinks nofollow frei!